madame wird geladen...

Absurde Diät-Rezepte aus den 70er Jahren

Fundstück zum Schmunzeln: Die US-Amerikanerin Wendy McClure fand im Haus ihrer Eltern Vintage Rezeptkarten mit besonderen Diät-Rezepten. Wenig Kohlenhydrate, gute Fette und viel frisches Obst und Gemüse - was heute zu den grundlegenden Regeln gehört, wenn es ums Abnehmen geht, war in den 70er Jahren offensichtlich ganz und gar nicht angesagt. Stattdessen dominieren Zutaten wie Gelatine, Frankfurter Würstchen und Dosenobst. Besonders schön: Das kunstvolle Food-Styling, dessen Ergebnis beim bloßen Anblick den Appetit verdirbt. Die Food-Fotografie steckte in den 70er Jahren ganz offensichtlich noch in den Kinderschuhen...

Peach Melba
(1/15) Wendy McClure

Pfirsisch Melba

Das Rezept für "Pfirsich Melba" sieht aus wie eine zuckrig-süße Mischung aus Cocktailkirschen und Dosenpfirsichen. Tatsächlich bestehen die roten Kugeln aber aus Diätlimonade und Gelatine - man soll ja schließlich abnehmen!

Beeindruckender als das Essen aus der Kategorie "Favoriten weltweit", ist auf diesem Foto die Dekoration. Die fiel in der Food Fotografie der 70er Jahre noch etwas wilder aus als heute.

Wendy McClure war von den Rezeptkarten, die sie im Haus ihrer Eltern fand, so beeindruckt, dass sie ein Buch daraus machte. In "The Amazing Mackerel Pudding Plan: Classic Diet Recipe Cards from the 1970s" veröffentlichte sie die gescannten Rezepte.

Broiled Appleburgers
(2/15) Wendy McClure

Apfelburger

Mit diesem "Broiled Appleburger" sollte die Diät funktionieren, denn so schmackhaft, wie dieses Rezept aussieht, dürfte den meisten Diätwilligen der Appetit recht schnell vergangen sein. Da kann auch das liebevoll drapierte Handtuch nicht mehr helfen.

Glücklicherweise haben sich Rezepte und Fotografie mittlerweile geändert: Gesunde und schön fotografierte Low Carb Rezepte.

Cucumber-_Cream_-Salad
(3/15) Wendy McClure

Gurkensalat mit "Sahne"

Das erste Rezept, das zumindest ansatzweise heutigen Ansprüchen an gesunde Ernährung entspricht. Immerhin Salat, Gurke und Hüttenkäse und damit Gemüse und Eiweiß, ein klassisches Low Carb Rezept.

Ob diese "hübsche" Variation allerdings schmeckt, ist eine andere Frage...

Fish Tacos
(4/15) Wendy McClure

Fisch "Tacos"

Die Vorstellung davon, was gesund ist und dabei hilft Gewicht zu verlieren, hat sich seit den 70er Jahren offensichtlich stark verändert.

Will man diesem Rezept doch etwas positives abegewinnen: Die Zubereitung dürfte schnell gehen. Eine Scheibe Vollkorntoast auf den Teller legen, darüber großzügig geschnittenen Kohl verteilen und zur Krönung etwas Dosenfisch in Tomatensauce. Fertig!

Hier finden sie leckere Rezepte, die zwar etwas aufwendiger sind, dafür aber auch schmecken!

Rosy Perfection Salad
(5/15) Wendy McClure

Der perfekte rosa Salat

Als Wendy McClure die Rezeptkarte für den "Rosy Perfection Salad" im Haus ihrer Eltern fand, musste sie lauthals lachen, schreibt sie auf ihrer Homepage. Der Anblick ist allerdings auch etwas eigenartig, besonders in Kombination mit dem Wort Perfektion.

Die Mischung aus Rotkohl und Gelatine ist immerhin eines der Rezepte, die zumindest wenig Kalorien haben - höchstwahrscheinlich aber auch wenig Geschmack.

Frankfurter-Spectacular
(6/15)

Frankfurter Würstchen "spektakulär"

"Frankfurter Spectacular" - die Verfasser der Rezeptkarten waren offenbar überzeugt von ihren Rezepten. Hinter dem spektakulären Namen verbirgt sich eine wilde Mischung aus Karotten, Zwiebeln und einer mit Frankfurter Würstchen umwickelten Ananas.

Kurz: Kohlenhydrate, verarbeitetes Fleisch und ungesunde Fette - Paleo ist dieses Rezept nicht.

Fruit And Cheese Mold
(7/15)

Frucht-Käse-Terrine

Eine Terrine aus Frucht und Käse. Das bedeutet allerdings in der 70er-Jahre-Diät: Hüttenkäse und mit Gelatine verfestigte Diätlimonade werden in eine Form gepresst und mit ein wenig Salatdekoration serviert.

Wie schön Essen aussehen kann: Der Künstler Dan Bannino hat Diäten als Gemälde inszeniert - Die Radikaldiät in der Kunst.


Jellied Tomato Refresher
(8/15)

Gelierte Tomaten Erfrischung

Eine der Grundzutaten, die man in den 70er Jahren unbedingt im Haus haben musste, um diese Diät auszuprobieren, war ganz offensichtlich Gelatine. Nach dem Bild zu urteilen ist diese "Gelierte Tomaten Erfrischung" vor allem eines: absurd.

Statt ihn in ein Gelee zu verwandeln, hätte man diesen Tomatensaft auch einfach trinken können. Das hätte dann ja fast schon wieder Ähnlichkeit mit einer Saft- oder Smoothie-Diät.

Liver Pate En Masque
(9/15) Wendy McClure

Leberpastete

Ein Rezept aus der Kategorie "Abgewandelte Klassiker": Leber, grüne Bohnen und (natürlich) Gelatine.

Wer so ein Bild heute auf einem Food-Blog veröffentlichen würde, hätte wohl schnell einige Leser weniger, da hilft auch das hübsche Sparschwein im Hintergrund nicht.

Snacks On A Stick
(10/15) Wendy McClure

Snacks am Stiel

Vielleicht die Vorläufer der Cakepops? Kaffee mit Gelatine am Stiel.

Deutlich schöner: Latte Art.

Molded Asparagus Salad
(11/15) Wendy McClure

Gelierter Spargelsalat

Nicht unbedingt das, was man sich heute unter einem Spargelsalat vorstellt. Ein besseres Rezept mit Spargel ist definitiv diese Frittata mit Spargel und Erbsen.

Madrilene-Cheese-Salad
(12/15) Wendy McClure

Käsesalat "Madrid"

In den 70er Jahren wurde in Deutschland das "Margarinegesetz" geändert und zum ersten Mal Halbfettmargarine produziert. In Kochbüchern und Zeitschriften stand das "leichte Kochen" hoch im Kurs.

Bei den Weight Watchers in den USA setzte man das dann offenbar mit solchen Rezepten um: Gelierter Tomatensaft, Hüttenkäse und Deko. Dass die 70er das Jahrzehnt der grellen Farben waren, ist auch auf diesem Bild unverkennbar.

Ob man von diesem "Salat" in der spanischen Hauptstadt allerdings schon gehört hat, bleibt fraglich.

Perfect-Pizza-Lunch
(13/15) Wendy McClure

Der perfekte Pizza Lunch

Der perfekte Lunch? Nicht nach heutigen Maßstäben und auch nicht wenn es nach diesem wenig appetitlichen Bild geht.

Da sind diese Lunch-Ideen mit Avocado eindeutig die bessere Wahl.

Crown Roast of Frankfurters
(14/15) Wendy McClure

"Krone" aus Frankfurter Würstchen

Diese Krone aus Frankfurter Würstchen ist tatsächlich die Krönung. Ein Kreis unappetitlich gebogener Würste, in dessen Mitte klein geschnittener Kohl thront, stilecht drapiert auf einem grünen Teller.

Dass dieses "Arrangement" tatsächlich als Diätrezept verkauft wurde, ist doch beachtlich. Wie viele Kalorien dieses Gericht hat wäre ja völlig egal, wenn es denn wenigstens schmecken würde. Beim Anblick dieses Stillebens kann man da allerdings so seine Zweifel haben.

Hier finden Sie schöne Bilder von ausgefallenen Kuchen und Torten.

Spinach-And-Egg-Mold
(15/15) Wendy McClure

Terrine aus Spinat und Eiern

Eine Terrine aus Eiern, Spinat und Hüttenkäse. An sich dürfte die Mischung gar nicht ungesund sein. Aber vielleicht muss man ja auch nicht jedes Gericht mit Gelatine verfestigen.

Nach diesem Ausflug in die 70er Jahre kann man sich durchaus über die Errungenschaften der modernen Küche und der Foodfotografie freuen - ob nun zum Abnehmen oder nicht.

Die besten Tipps zum Oberarme straffen

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';