madame wird geladen...
Liebe

5 Merkmale, an denen Sie eine glückliche Beziehung erkennen

Liebe ist das höchste Gut - nicht nur innerhalb der Familie oder bei Freunden, sondern vor allem in der Partnerschaft. An diesen 5 Merkmalen erkennen Sie eine glückliche Beziehung

glückliches Paar
5 Merkmale, an denen Sie eine glückliche Beziehung erkennen Foto: iStock

Es gibt so viele Arten der Liebe: Von der rein freundschaftlichen über die familiäre bis hin zu der, die wir für jemanden ganz Besonderen empfinden: unseren Partner. Und zum Glück lässt es auch die Zeit, in der wir leben zu, diese verschiedenen Formen vollends auszukosten. Vor allem die Liebe, die wir für unseren Partner empfinden, ist eine der wichtigsten überhaupt. Wir sollten sie pflegen - schließlich erwarten wir gleiches auch von unserem Gegenüber. Dass man vor Herausforderungen steht, gehört dazu. Sie zusammen zu überwinden, ist unsere Aufgabe und ein Indiz für die Haltbarkeit der Beziehung. Woran Sie glückliche Partnerschaften erkennen - die 5 wichtigsten Merkmale.

Daran erkennt man glückliche Beziehungen

1. Kompromisse eingehen

Sicher, den eigenen Kopf durchzusetzen gefällt uns allen besser - jedoch ist dies nicht Sinn und Zweck einer Beziehung. Dass man nun mal nicht immer gleicher Meinung ist, muss in Kauf genommen und eine Lösung, die beiden passt, gefunden werden. Paare, die Kompromisse eingehen können, haben es geschafft, sich auf den jeweils anderen einzustellen und dessen Ansicht zu respektieren.

2. Die Offenheit, über alles reden zu können

Glückliche Beziehungen kommen nicht von irgendwoher. Sie bauen sich oftmals durch Offenheit auf. Das Gefühl, mit dem anderen über alles reden zu können, sorgt dafür, dass der Partner nicht nur über die Stärken und Schwächen Bescheid weiß, sondern auch über die Dinge, die dem anderen wichtig sind. Gleiches sollte auch andersrum der Fall sein.

3. Respekt

Der Streit kann noch so groß sein, noch so viele unschöne Fakten kann man sich gegen den Kopf werfen - doch eines sollte dabei nie verloren gehen: der Respekt voreinander. Wer sachlich bleibt und mit guten Gründen und/oder Beweisen argumentiert, braucht sich im Nachhinein nicht schlecht fühlen. Diskussionen gehören nun mal zu einer Partnerschaft dazu und sind wichtig, um klare Verhältnisse zu schaffen.

4. Freiräume schaffen

Es klingt skurril, aber: das Miteinander wird durch das Alleinsein gestärkt. Nicht alles muss und sollte geteilt werden. Keine Sorge, wir sprechen hier nicht von Geheimnissen, sondern lediglich Aktivitäten, die auch schon vor der gemeinsamen Beziehung dem jeweils anderen wichtig waren. Das können Hobbys sein oder der regelmäßige Besuch im Beauty-Spa. Sie werden sehen: Durch die separierte Zeit weiß man die Gemeinsamkeit und Fürsorge des Anderen wieder viel mehr zu schätzen.

5. Gut zureden

Nicht nur das Miteinanderreden per se ist wichtig, auch das Gutzureden. Wenn Probleme und Sorgen in Sachen Job, Freunde oder in weiteren Bereichen aufkommen, kann der Partner Halt geben und für neuen Mut sorgen. Eine Gabe, die nicht unterschätzt werden will und glückliche Beziehungen noch stärker macht.