Technik

5 Gründe, warum Sie Whatsapp sofort löschen sollten

Whatsapp gehört zu den beliebtesten Messenger Diensten in Deutschland. Doch warum sich das Löschen für Sie lohnen könnte - jetzt mehr

Frau mit Handy in der Hand
5 Gründe, warum Sie Whatsapp sofort löschen sollten Foto: iStock

Whatsapp ist in Deutschland einer der beliebtesten Anbieter, um Textnachrichten, Videos und Fotos an Freunde und Familie zu schicken. Dass sich jedoch ein Wechsel zu anderen Diensten lohnen würde - dessen sind sich nicht viele bewusst, denn: Der Messenger Dienst ist nicht unbedingt die sicherste App, um private Angelegenheiten zu teilen. Schon alleine wegen diesen 5 Gründen würde sich das Löschen von Whatsapp für Sie auszahlen:

Warum Whatsapp löschen?

1. Akribisches Daten-Tracking

Die Entwarnung vorweg: Whatsapp sieht nicht in Ihre Fotos oder Nachrichten ein, jedoch trackt das Unternehmen alles andere, um ein Profil von Ihnen zu erstellen. Wie oft nutzen Sie die Application am Tag? Welche Tageszeiten sind besonders beliebt? Und auch über die Art Ihrer Interaktion (Nachrichten-/ Fotoversendung usw.) wissen Sie Bescheid.

2. Von der Polizei nicht befreit

Eine zu enge Zusammenarbeit zwischen Tech-Konzern und Polizei würde medial nicht gut ankommen und unter Spionage fallen, aber dennoch: Die Polizei könnte sich - im Fall der Fälle - Textnachrichten von Ihnen über das Unternehmen besorgen. Bei Straftaten wäre dies absolut verständlich und legitim, aber in anderen Belangen deplatziert.

3. Vorsicht vor Backups

Backups sind eine nette Geste von Whatsapp - eigentlich. Denn genauer betrachtet, umgeht der Konzern so den hochangepriesenen Datenschutz, in dem Ihre Chatverläufe und Fotos auf die Server von Google und Apple ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung übertragen werden. Die Folge: Im Falle eines Hackerangriff auf die Server und theoretisch auch die Mitarbeiter per se können Ihre Nachrichten lesen.

4.Whatsapp ist keine "open source"

Die Programmierung, der sogenannte Code, auf den eine Plattform/App aufgebaut ist, gilt im Allgemeinen als sicher, wenn der Code als open source offengelegt und für jeden einsichtbar ist. Bei Whatsapp ist dies nicht der Fall, denn: Unabhängige Experten könnten nach Mängeln und Hintertürchen suchen, die sich negativ auf das Images des Konzern auswirken könnten.

Messenger-Alternativen mit open source:

  • Signal, 

  • Wire 

  • Wickr

5. Alle Kontakte werden offen gelegt

Sie hören richtig: Bei Verwendung der App behält sich Whatsapp vor, sämtliche Kontakte - darunter zählen auch Nummern, die gar kein Whatsapp verwenden, einzukassieren. Haben Sie selbst die Nummern Ihrer Ärzte oder Anwälte gespeichert, weiß der Tech-Konzern bestens über Ihren Telefonieradius Bescheid.