5 Gründe, warum Sie im Winter in eine Samthose investieren sollten

Der Winter 2018 ist schon jetzt für einen Trend besonders prädestiniert: Samthosen. Fünf Gründe, warum Sie diesen Winter eine Samthose kaufen sollten

WOW: Die Farbkombination macht's: Samt in Zitronengelb wird zur weißen Spitzenbluse lässig und dennoch edel

WOW: Die Farbkombination macht's: Samt in Zitronengelb wirkt zur weißen Spitzenbluse lässig und dennoch edel

Samthosen – edler Wintertrend
Lederjacke mit Fell - so kombinieren Sie die gefütterte Lederjacke
Lammfelljacke

So kombinieren Sie die gefütterte Lederjacke!


Samt – der Stoffe der Könige, wie man so schön sagt. Der edle Stoff erlangte zuerst im 14. Jahrhundert gerade durch Kissenbezüge oder auch Polstermöbel eine relevante Bedeutung; die Eleganz des Stoffes hat sich schließlich über die Jahre hinweg einen beliebten Platz in der Modewelt gesichert. Pullover, Mäntel und Taschen erstrahlen in samtigen Tönen und versprühen vor allem eines: angenehmen Luxus.
Diesen Winter erleben vor allem Samthosen eine wahre Hochsaison und gehören zu den wichtigsten Essentials unserer Garderobe. Keine Frage, Samt ist nicht jedermanns Geschmack und benötigt vor allem in Sachen Styling ein feines Gespür. Wer sich noch unsicher ist, ob er diesen Winter in eine Samthose investieren sollte, für den haben wir fünf sehr überzeugende Argumente, dies unbedingt zu tun:

5 Gründe, in eine Samthose zu investieren

 
1. Samthosen sehen immer edel aus
Wenn Sie stets auf die Qualität bei Samthosen achten, dann können Sie gar nichts falsch machen. Es gibt wenige Stoffe, die immer edel und elegant aussehen, dazu zählen vor allem Seide und – genau, Samt. Wie Sie es auch drehen und wenden, das Material steht bereits für sich und wertet jedes Outfit gekonnt auf. Unser Tipp: Legen Sie sich eine weit geschnittene Samthose zu, die zu jedem Anlass passt (siehe Grund 4).
 
2. Samthosen lassen sich facettenreich kombinieren
Es gibt keine Kombinationsmöglichkeit, die nicht zu einer Samthose passt. Egal, ob Sneaker oder Schnürboots, Strickpullover oder Blusen – es ist alles möglich. Diese unbegrenzten Styling-Möglichkeiten machen die Samthose zu einem wahren Allroundtalent, zu dem Sie nach Lust und Laune all das stylen können, was Ihr Kleiderschrank hergibt.
Samthosen: gestylt im sportlichen All-Over-Look, ganz casual zur Lederjacke mit Lamfell oder zum Blazer à la Officestyle

Samthosen: gestylt im sportlichen All-Over-Look, ganz casual zur Lederjacke mit Lamfell oder zum Blazer à la Officestyle


3. Samthosen sind gemütlich UND stylisch
Samthosen sind aufgrund ihres Materials warm und kuschelig und somit perfekt für kalte Wintermonate – Jeanshosen oder auch Stoffhosen lassen oftmals die Kälte durch. Welcher Grund sollte mehr für die Investition in eine Samthose sprechen als dieser hier? Eben.

4. Samthosen sind für jeden Anlass geeignet
Mit Modetrends ist es immer so eine Sache: Für den Alltag sind sie perfekt, im Büro aber nicht immer umsetzbar. Anders ist das bei Samthosen, die vor allem weit geschnitten sind: Elegant zu einer weißen Oversize-Bluse und einem Blazer kombiniert, sind sie trotz ihres speziellen Materials absolut Office-tauglich.

5. Samt kommt nie aus der Mode
Spätestens um die Weihnachtszeit wird Samt als Kleidungsstück wieder beliebt, deshalb sollten Sie keineswegs Ihre Samthose nach einer Saison entsorgen. Die Modewelt dreht sich ständig weiter und wir sind uns sicher, dass Samt immer ein Thema bleiben wird – die Investition wird sich auf jeden Fall lohnen. Und wenn nicht, dann haben Sie eine bequeme und coole Hose für die Couch.

Die schönsten Samthosen für den Winter


1. Dunkelblaue Samthose von Cecilie Bahnsen, ca. 650 Euro, über net-a-porter.com
2. Bestickte Samthose von Chloé, ca. 1.050 Euro, über mytheresa.com
3. Skinny-Samthose von PAIGE, ca. 310 Euro, über breuninger.com
4. Samthose von BODEN, ca. 170 Euro
5. Senfgelbe Samthose von Adam Lippes, ca. 1.040 Euro, über net-a-porter.com

Samt ist nicht gleich Samt

Beim Samt handelt es sich um ein Gewebe mit darüber liegendem, eingearbeitetem Fadenflor – deshalb ist der Stoff auch so weich. Kleiner Exkurs: Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen sechs verschiedenen Samttypen, die sich in ihrer Webtechnik unterscheiden:

Tipp: Beim Kauf sollten Sie Flocksamt vermeiden, da die Faserflocken lediglich aufgeklebt werden. Es handelt sich hierbei um keinen echten Samt. Für Bekleidung wird meistens Samtbrokat oder bei Kostümen häufig Pannesamt verwendet.
Das Wichtige ist allerdings: Achten Sie beim Kauf auf die Wuchsrichtung der Härchen, denn diese sollte dieselbe sein – daran erkennen Sie eine sehr gute Qualität, unabhängig von dem Samttyp.