madame wird geladen...
Hautpflege

5 Beauty-Rituale am Morgen, die der Haut schaden

Wer sich eine Morgenroutine zulegt hat, startet besser in den Tag. Doch bei diesen Ritualen in Sachen Beauty sollten Sie lieber vorsichtig sein - der Haut zuliebe

Frau wäscht sich die Hände
5 Beauty-Rituale am Morgen, die der Haut schaden Foto: iStock

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier - demnach sind ihm feste Abläufe während eines Tages von großer Bedeutung. Bei vielen fängt diese Routine schon am Morgen an: Da wird nicht nur ein fester Ablauf beim Aufstehen integriert, sondern auch im Badezimmer. Blöd nur, wenn die vermeintlich sinnvollen Schritte überhaupt keinen Sinn ergeben - und noch schlimmer, sich als hautschädigend herausstellen, wie diese 5 Dinge innerhalb der Beauty-Routine am Morgen:

Hautschädigende Beauty-Rituale am Morgen

1. Das Gesicht nicht waschen

Noch schlimmer als gar nicht waschen, ist das Gesicht lediglich mit kaltem Wasser zu reinigen. Die über Nacht angesetzten Öle und Fette bleiben weiterhin auf der Haut bestehen und haben die Möglichkeit, die Poren zu verstopfen. Pickel und Mitesser sind letztlich die Folge. Deshalb gilt: Nutzen Sie am Morgen stets ein Reinigungsprodukt und lauwarmes Wasser, um die Überreste der Nacht zu entfernen.

2. Lieber sanfte Lotions statt aggressive Reinigungsgele

Die Haut am Morgen ist empfindlich - und deshalb sollte mit ihr sorgsam umgegangen werden. Zu stark parfümierte und aggressive Reinigungsprodukte, machen die Gesichtshaut nur noch empfindlicher und dünner. Verwenden Sie lieber beruhigende Lotions oder Öle, die Feuchtigkeit spenden und auf sanfte Art die Haut säubern.

3. Die falsche Creme auftragen

Aus Zeitgründen könnte es praktisch sein, einfach noch die geöffnete Nachtpflege auch am Morgen aufzutragen, statt die Tagespflege hervorzuholen. Das ist jedoch ein Fehler: Während die reichhaltige Nachtcreme die Haut im Schlaf erholt, fettet das Produkt tagsüber und im Zusammenhang mit unseren Aktivitäten nach. Die Folge: Die Haut bildet einen unangenehmen Fettfilm und lästige Pickel lassen ebenfalls nicht lange auf sich warten.

4. Pickel und Mitesser bearbeiten

Zwar steht das Licht am Morgen besonders günstig und wir können dadurch jeden noch so kleinen Pickel ausmachen - aber einfach drauflosdrücken? Besser nicht! Die Haut hat sich über Nacht erholt und ist am Morgen deshalb sehr empfindlich. Bearbeiten wir unsere Unreinheiten, könnte es zu schmerzlichen Entzündungen kommen.

5. Die Reihenfolge der Pflege nicht einhalten

Grundsätzlich gilt: Die flüssigen Produkte, wie Seren, kommen immer vor den cremigeren. Wird eine Creme vor dem Serum aufgetragen, kann die Wirkung aussetzen, da die Haut wesentlich länger braucht, um die Creme vollständig aufzunehmen.