Liebe

4 Sex-Mythen und ihre Wahrheiten

Über die schönste Sache der Welt wird viel geredet, viel behauptet und viel geflunkert. Was ist wirklich dran an diesen vier Mythen?

Paar im Bett
Was stimmt wirklich? 4 Sex-Mythen Foto: iStock

Um so manche Bettgeschichten ranken sich die skurrilsten Mythen und welche Behauptungen am Ende noch der Wahrheit entsprechen weiß niemand mehr. Zeit, ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und mit ein paar Behauptungen aufzuräumen:

4 Sex-Mythen und was wirklich dran ist

Selbstbefriedigung macht unfruchtbar

Diese Behauptung stammt vermutlich noch aus einer sehr konservativen Zeit, in der die Selbstbefriedigung als unsittlich galt. Keine Angst - wenn Sie sich selbst anfassen und sich ein paar schöne Momente gönnen - oder auch ein paar mehr - ist Ihr Kinderwunsch genauso möglich wie zuvor.

Nur Frauen können Orgasmen vortäuschen

Auch das stimmt nicht - denn auch wenn es Frauen statistisch deutlich öfter tun und sicherlich wesentlich leichter haben, so erwähnt die App Jaumo in einer Umfrage, dass von über 200.000 befragten Männer ca. 36 Prozent durchaus einen Höhepunkt schon vorgetäuscht haben.

Der G-Punkt ist unauffindbar

Um diesen berühmt-berüchtigten Punkt am weiblichen Körper ranken sich wohl die meisten Fantasien und Spekulationen. Gibt es ihn oder gibt es ihn nicht? Er ist da - jedoch vielleicht nicht direkt zu finden. Es dauert etwas Zeit und will mit Geduld und Sorgfalt entdeckt und erkundet werden.

Keine Schwangerschaft während Periode

Theoretisch ja - praktisch trotzdem möglich. Da Spermien bis zu fünf Tagen im weiblichen Körper überleben können und ist deshalb - je nach Zyklus der Frau - sehr wohl Nachwuchs zeugbar.