Abnehmen

Diät: Suppen sind vitamin- und nährstoffreiche Sattmacher

Ohne zu hungern abnehmen, das verspricht die Eintopf-Diät. Welche Suppenrezepte Sie unbedingt mal ausprobieren sollten...

Suppen in bunten Farben
Suppen sind vitamin- und nährstoffreiche Sattmacher Foto: iStock

Ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter: Suppen gehen immer - vor allem dann, wenn die Zutaten an die jeweilige Saison angepasst sind. Dabei gelten die Mahlzeiten nicht nur als wunderbare Sattmacher, sondern eignen sich auch bestens zum Abnehmen. Mit der sogenannten Eintopf-Diät lassen sich sogar bis zu vier Kilo in fünf Tagen abnehmen - und noch mehr. Gerade wer gesund und ohne Crash-Diät langfristig abnehmen möchte, kann mit den heißen Mahlzeiten die perfekte Grundlage schaffen.

So funktioniert die Suppen-Diät

Das Gute an Suppen: Die Gerichte sind nicht nur lecker, sondern auch sehr abwechslungsreich. Zubereitet mit den unterschiedlichsten Zutaten - am besten nach Saison - machen sie noch dazu ordentlich satt und bringen uns bestens durch den Tag. Nicht umsonst gilt die Eintopf-Diät unter Experten als echte Alternative zu Intervallfasten oder strikten Monodiäten wie der Reis- oder Ananas-Diät. Mangelerscheinungen, Heißhungerattacken oder der berüchtigte Jojo-Effekt werden dadurch eingedämpft und ein nachhaltiges Abnehmen ermöglicht. Auf was Sie besonders achten müssen - die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Marktfrische Zutaten sind das A und O – in ihnen stecken viel gesunde Nährstoffe und auch geschmacklich sind sie kaum zu überbieten.

  • Keine Fertiggerichte! Neben vielen versteckten Fetten, Geschmacksverstärkern und (zu viel) Salz enthaltenen sie Konservierungs- und Zusatzstoffe.

  • Achten Sie darauf, saisonale Zutaten zu verwenden, das macht die Suppe nicht nur geschmacklich intensiver, sondern bringt auch Abwechslung auf den Tisch.

  • Wer zeitlich eingespannt ist, kann Eintöpfe wunderbar vorkochen und anschließend für die Woche portionieren, einfrieren und bei Bedarf nochmal aufwärmen. Auch als To-Go-Variante!

  • Ersetzen Sie einen Teil der Einlage (wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis) durch mehr Gemüse. Das spart Kalorien!

  • Verwenden Sie fettarmen Sahne-Ersatz wie Crème légère oder Rama finesse zum Verfeinern der Suppe.

  • Anstelle von vielen Gewürzen können frische Kräuter für geschmackliche Abwechslung sorgen und liefern zudem ein gesundes Extra an Vitaminen und Mineralien.

MADAME-Tipp: Leicht in der Zubereitung, kalorienarm und noch dazu warum oder kalt genießbar, ist die Gurkensuppe. Der Klassiker eignet sich aus diesem Grund besonders gut zum Abnehmen.