madame wird geladen...
Liebe

4 Anzeichen dafür, dass er ein Narzisst ist

Arrogant, selbstverliebt und rücksichtslos: An diesen Eigenschaften können Sie bei Männern Narzissmus erkennen - und rechtzeitig die Notbremse ziehen

Mann und Frau
4 Anzeichen dafür, dass er ein Narzisst ist Getty Images

Er ist cool, lässig, charmant, strahlt Erfolg aus? Er versteht es, sich durchzusetzen, zu beeindrucken und weiß, wie er eine Frau um den Finger wickeln kann?

Vielleicht könnte das Ihr Prince Charming sein. Möglich ist aber auch, dass Sie an einen Narzissten geraten sind. So werden umgangssprachlich Menschen mit einer sehr Ich-bezogenen Persönlichkeitsstruktur genannt. In der Psychologie und Medizin ist eine narzisstische Persönlichkeitsstörung allerdings eine ernsthafte psychische Erkrankung, unter der vor allem die Partner der Betroffenen leiden.

Der Begriff Narzissmus leitet sich aus der griechischen Mythologie ab, in der sich der Sohn des Flussgottes, Narziss, in sein eigenes Spiegelbild verliebte. Deshalb steht sein Name heute für die Menschen, die von ihrer Großartigkeit überzeugt sind und sich und anderen damit das Leben schwer machen. Wie können Sie denn nun erkennen, ob Sie mit einem narzisstischen Mann zusammen sind? Hier kommen 4 deutliche Anzeichen, dass Sie einen solchen Mann daten:

Narzissten erkennen: Warnsignale

1. Er verführt, statt zu lieben

Männliche Narzissten verführen gern die Frauen ihrer Begierde. Das fühlt sich zuerst toll an. Denn sie wissen gut, wie sie eine Frau von ihren besten Seiten überzeugen und vor ihr glänzen können. Leider sind sie oft nicht in der Lage, sich wirklich emotional auf einen anderen Menschen einzulassen. Die Bewunderung der Dame ihrer Wahl ist ihnen zunächst mal Lohn genug.

Die Liebe von und zu einer Frau mag seine geheime, unbewusste Sehnsucht sein. Doch bevor es tatsächlich (emotional) eng werden könnte, gehen diese Männer auf Distanz. Und die können sie über Zeiträume aushalten. Was dieses Verhalten bei anderen auslöst, macht so einem Mann wenig zu schaffen – wenn überhaupt. Denn Mitgefühl ist keine Stärke von Narzissten.

2. Er steht gern im Mittelpunkt

Er findet sich großartig bis grandios und betont dies ständig? Das ist eine Eigenschaft, an der Sie Narzissmus erkennen können. Er ist süchtig nach Bestätigung, Lob und Anerkennung und fordert dies beharrlich ab. Dafür ist er bereit Höchstleistung zu bringen und sich ständig in Szene zu setzen. Deshalb beschäftigt er sich auch mehr mit sich, als mit anderen.

Dahinter steht, dass die eigene Schwäche durch Grandiosität kompensiert werden soll. Alles, damit weder er noch andere merken, dass er sehr wohl noch einige Baustellen offen hat im Leben und hinter der großartigen Fassade eine verletzte Seele zum Vorschein kommt. So strengen sich Narzissten unglaublich an, um keine Angriffsfläche zu bieten. Zur Not schieben sie Schuld für eigene Fehler auf andere. Manchen von ihnen ist (unbewusst) jedes Mittel recht.

3. Er will Macht über seine Partnerin behalten

Macht ist ein wichtiges Instrument von Narzissten. Deshalb findet man sie oft in Führungspositionen. Sie fürchten sich nicht vor dem Kräftemessen mit anderen, die in ihren Augen ohnehin meist kleine Lichter sind. So erscheint ein narzisstischer Mann oft als aggressiv, unemphatisch, rücksichtslos oder distanziert. Andere vorzuführen oder abzuwerten kostet ihn kein Wimpernzucken.

Auch in Beziehungen lässt ein Narzisst keinen Zweifel daran, dass er den Hut auf hat und weiß, wie der Hase läuft. Und zwar auch für seine Partnerin. Ist sie erst mal durch Umgarnen und Verführen in seine Falle getappt, versucht der Narzisst in Beziehungen seine Partnerin zu einem Objekt zu verformen, das seinen Glanz zukünftig noch verstärken soll. Nur überstrahlen darf sie ihn nicht. Er wird seine Partnerin nötigenfalls immer wieder auch vor anderen abwerten, um sich zu erhöhen.

4. Er zieht sich nach Kränkungen zurück

Deutlicher Widerspruch, Kränkung, Scheitern, öffentliche und unabwendbare Kritik! All das ist der Horror für einen Narzissten. Oft reagiert er mit Rückzug. Manch einer hat ein erhebliches Aggressionspotenzial. Er kann sich nicht entschuldigen. Und wenn, dann scheint es eher, als wenn er eine Strategie verfolgt.

Er selbst erlebt sich in seinem Handeln als sehr autonom und ignoriert, dass ihn sein Verhalten einsam macht und die Menschen um ihn herum sehr leiden. Einsicht, dass sein Verhalten viel kaputt macht, hat er selten. Warum auch? Er findet sich ja toll und kann die anderen gar nicht verstehen. Deshalb gibt es im Leben narzisstischer Menschen viele Kontaktabbrüche.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Cosmopolitan.de erschienen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';