Machen Tattoos attraktiver?

Sichtbare Tätowierungen sind in unserem Alltag allgegenwärt und haben ihren Status als gesellschaftliche Tabus schon längst verloren. Forscher wollten nun herausfinden, ob Männer mit großflächigen Tattoos attraktiver auf Frauen wirken und die Ergebnisse sind überraschend.

Welche Wirkung besitzen Tattoos?

Welche Wirkung besitzen Tattoos?

Welche Wirkung haben Tattoos? Tattoos sind in unserem Alltag allgegenwärtig geworden und haben ihre Aura des Tabus schon längst verloren. Uns fällt es schwer zu glauben, dass laut einer Umfrage nur 15 Prozent der Deutschen (18 Prozent der Frauen und 13 Prozent der Männer) den Körperschmuck tragen, denn wenn wir so darüber nachdenken, trägt gefühlt jeder Zweite unseres sozialen Umfelds eine Tätowierung.

Vom Schriftzug, über ein kleines Symbol am Handgelenk, bis hin zu großflächiger Körperkunst – die Zahl an Tattoo-Trends und –Styles scheint unendlich. Wenn Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Motiv sind, werden Sie in unserer Bildergalerie der talentiertesten Tattoo Artists sicher fündig.

Tattoos strahlen Stärke aus Wer selber tätowiert ist, findet meistens auch andere Träger des  Körperschmucks attraktiv. Das scheint nicht nur an den persönlichen Vorlieben zu liegen, sondern hat seinen Ursprung zu Zeiten in denen körperliche Stärke für den Fortbestand einer ganzen Familie unabdingbar war.

Da Tätowierungen immer auf die Überwindung von Schmerz und möglichen Infektionen hindeuten, symbolisierten sie schon bei Urvölkern Stärke und Vitalität.
Lassen Tattoos attraktiver wirken?
Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Wirkung von Tätowierten auf ihre Umgebung jedoch gewandelt. Ein Forscherteam aus Polen wollte nun herausfinden, ob tätowierte Männer attraktiver auf Frauen wirken, als ihre ungeschmückten Nebenbuhler. Sie zeigten Hunderten von Frauen Bilder von Männern mit und ohne Tattoos.
 Männer mit Tattoos

So wirken Männer mit Tattoos


Studie: Das bewirken Tattoos
Die Forscher kamen zum Schluss, dass tätowierte Männern im Schnitt immer noch "gesünder“ auf Frauen wirken, jedoch nicht allgemein attraktiver. Die Männer, die den permanenten Köperschmuck trugen, hatten eine dominante, maskuline und auch aggressive Ausstrahlung auf die Frauen, die sie deshalb auch als impulsiv und risikobereit einschätzten.

Insgesamt schienen die Männer mit Tattoos den Eindruck zu machen, weniger für Langzeitbeziehungen geeignet zu sein. Alles in allem freut es uns, wenn Frauen denken, dass tätowierte Männer nichts für eine Beziehung sind – dann sind mehr für uns übrig!