Viele Muskeln, wenig Lust: Männer mit dieser Leidenschaft sind die schlechteren Liebhaber

Hand aufs Herz: Bei gut gebauten Männer schauen wir gern auch zweimal hin. Allerdings sollten wir nicht zu viel in die antrainierte Muskelmasse hineininterpretieren, wie diese Studie zeigt.

Viel Muskeln, wenig Lust

Viel Muskeln, wenig Lust

Mal ehrlich, die Damen: Welche Frau genießt nicht den Anblick eines Mannes mit  gestählten Muskeln und definiertem Sixpack? Bei so viel wohlgeformtem Testosteron kann die Fantasie schon mal mit uns durchgehen. Das hat allerdings nichts mit der Realität zu tun, wie eine im Fachmagazin "Medicine & Science in Sports & Exercise" veröffentlichte Studie nun herausgefunden haben will. Demnach sind extrem trainierte Typen nämlich keine besonders guten Lover.

Im Rahmen der Untersuchung nahmen die Wissenschaftler der University of South Carolina die Trainingspläne und das Sexualeben von 1.000 moderat bis extrem sportlichen Männern unter die Lupe. Das ernüchternde Ergebnis: Je mehr Trainingseinheiten die Probanden absolvierten, desto geringer war ihre Lust auf Sex. Studienteilnehmer mit moderatem Trainingsplan hatten dagegen eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein normales bis sehr ausgeprägtes Lustempfinden.

Die Erklärung der Wissenschaft: Übermäßiges Training hemmt nach Angaben der Forscher die Produktion von Testosteron und anderen Hormonen und somit auch die Libido. Wie dem auch sei, gegen einen schönen Anblick ist schließlich nichts einzuwenden. Und zum Glück gibt es mehr als genug gut gebaute Herren, die es mit dem Training nicht übertreiben.