Tamara Comolli

Ihr Schmuck ist der Inbegriff von Boho-Chic. Diamanten und Edelsteine bekommen bei ihr einen wunderbar lässigen und spielerischen Touch. Das Geheimnis von Tamara Comolli: Experimentierlust

Im Herzen Hippie: Die gebürtige Münchnerin Tamara Comolli

Im Herzen Hippie: Die gebürtige Münchnerin Tamara Comolli

Es war bei einem Strandspaziergang an der Ostküste Nordamerikas, als Tamara Comolli ihre endgültige Entscheidung fällte, von nun an ihre komplette Energie in Schmuckdesign zu stecken. Eine Spaziergängerin hatte sie auf ihr Armband angesprochen und wo man dieses kaufen könnte?...Noch nirgendwo, lautete die Antwort, denn bei dem Armband handelte es sich um eine Eigenkreation.

Die damals 30-jährige Tamara Comolli schenkte der Frau das Schmuckstück und krempelte ihr Leben komplett um: Den Job als Unternehmensberaterin gab sie auf (der Vater wünschte sich für die Tochter erst eine "richtige" Ausbildung) und gründete 1992 die Tamara Comolli Fine Jewelry Collection: "Es gehört Mut dazu, neue Designs zu kreieren, aber auch eine erkennbare Handschrift. Diese ist es, die meinen Stil unverwechselbar macht und die Kollektionen zeitlos."

Mut beweist sie beim Design, aber auch bei der Suche nach neuen farbigen Edelsteinen - ihrem Markenzeichen. So fand sie nach langem Suchen den seltenen Ocean Jasper in Madagaskar oder grünen Türkis in Tibet: "Es wird immer schwieriger, schöne Steine zu finden. Oft will ich einen Stein gar nicht verkaufen, weil er mich dann quasi in seiner Einzigartigkeit für immer verlässt." Der gebürtigen Münchnerin ist es wichtig, dass die wertvollen Preziosen nie protzig wirken oder gar einen besonderen Anlass brauchen; einfach feminin sollen sie sein und mit einer gewissen Lässigkeit getragen werden können: "Ich möchte das Schmuck-Leben meiner Kundinnen begleiten, von casual bis elegant. Und dabei ihren persönlichen Stil mit meinem Schmuck unterstreichen." Ein 15-köpfiges Team (alles Frauen) mit komplett unterschiedlichen Backgrounds setzt im Headquarter am Tegernsee ihre Kreationen mit Liebe zum Detail um. Ihr Erfolgsgeheimnis? "Aufrichtigkeit - in allem."

2008 hat Tamara Comolli ihren ersten Flagship-Store in Southampton im Bundesstaat New York eröffnet. Knapp zwei Jahre später folgte der traumhafte Laden in Rottach-Egern am Tegernsee, wo die Designerin mit ihrer Familie in einem alten Bauernhaus wohnt und von dort aus ihr globales Unternehmen leitet.

"Schmuck soll Spaß machen und täglich getragen werden", so Tamara Comolli. Dieser Philosophie und ihrem Gespür für Trends verdankt die 52-jährige Autodidaktin ihren großen Erfolg. "Als ich 1992 meine ersten Schmuckkreationen entwickelte, war fast nur uniformer
Markenschmuck zu fnden. Es fehlte das Lockere, Feminine und Verspielte."

Die Designerin liebt die Leichtigkeit des Seins, die Farben des Meeres und den Hippie-Glam. Dazu passt, dass der Tropfen zum Symbol ihrer Marke wurde.

Shop-Adressen: Tamara Comolli Schmuck kaufen

Tamara Comolli Schmuck

Das "Flamenco“-Armband (l.), erhältlich in mehr als 30 Farbdesigns, ist eines der ikonischen Stücke des Labels. Brandneu in softem Apfelgrün, aus Chalzedon und Roségold. Eine Reise nach Mumbai inspirierte die Designerin zur "India“-Linie (r.). Die "Leaf“-Anhänger aus Chalzedon-Quarz in drei Größen werden in fligraner Handarbeit gefertigt.



Warum ist Schmuck das Medium Ihrer Ideen geworden?

Von klein auf hatte ich eine große Passion für Edelsteine. Woran das lag? Mein Vater betrieb in Europa Kasinos. Ab und an durfte ich durch die glamourösen Hallen fanieren, wo all die Damen ihre großen Geschmeide trugen. Auch meine Zeit in Gibraltar hat mich sehr für Schmuck, Farben und ornamentale Arbeiten sensibilisiert.

Was treibt Sie bei der Arbeit an?

Da Diamanten auch mal unkonventionell und lässig wirken dürfen, macht mir das Experimentieren mit neuen Materialien am meisten Spaß. Es ist zwar jedes Mal eine große Herausforderung - da die Ressourcen im Edelsteinbereich immer knapper werden und die Preise nach oben schießen, doch nur so entsteht Neuartiges wie z. B. die "Ocean Jasper"- Kollektion oder vor Kurzem der Schmuck aus Agar-Holz.
In welcher (Mode-)Epoche wären Sie gern geboren?

Ganz klar in der Zeit, als Coco Chanel ihre ersten Entwürfe lancierte. Ihre Mode war revolutionär. Man durfte alles - und alles Neue war gleichzeitig ein kleiner Afront.

Was sind Ihre absoluten Stärken?

Ich bin ein wahres Organisationstalent, sehr neugierig, und man sagt, dass ich Menschen mitreißen kann.

Was ist Ihr größter Luxus?

Meine Zeit selbst bestimmen zu können ist mein größter Luxus und erleichtert mir vieles. Außerdem ist mir der Weihnachtsurlaub mit meiner Familie heilig.


Nadine Hippler