So hinterlassen Sie immer einen unvergesslichen Eindruck!

Sie möchten überall einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen? Diese fünf Tipps sorgen dafür, dass Sie in unvergesslicher Erinnerung bleiben.

Der erste Eindruck zählt immer

Der erste Eindruck zählt immer

Unsterblichkeit ist eine Frage der Taktik
Studie: So wirkt sich die Auswahl Ihres Essens auf Ihre Attraktivität aus
Reine Geschmackssache

Wenn Sie das essen, wirken Sie auf Männer attraktiver

Jeder von uns möchte doch irgendwie unsterblich sein. Erschreckend ist dabei das Ergebnis einer Studie, wonach 90 % aller Informationen, die wir untereinander kommunizieren im Nachhinein vergessen sind. Alles. Egal wie sehr wir uns bemühen bei jemanden guten Eindruck zu hinterlassen, es war am Ende doch umsonst und ist wieder vergessen. 

Test: Wie wirken Sie auf andere?

Doch noch ist nicht alle Hoffnung verloren: Es gibt tatsächlich ein paar Taktiken, wie man unvergessen bleibt. Die kognitive Wissenschaftlerin und Autorin des Buches „Impossible to ignore Carmen Simon erklärt, dass der größte Fehler den Menschen machen dieser sei, dass sie die Relevanz der Ziele überschätzen und die Auswirkungen der bereits vorhandenen Gewohnheiten unterschätzen. 



So sorgen Sie dafür, dass 90 % Ihres Auftretens sicherlich nicht vergessen werden:
 

1. Emotionen zeigen
 
Achten Sie darauf, wie andere Leute auf gewisse Dinge reagieren und nutzen Sie emotionale Momente für sich. In die Emotionen anderer Leute zu treten bleibt immer in Erinnerung, hierbei kann es sich um private Erinnerungen oder um persönliche Probleme handeln. Sie bauen automatisch eine intensivere Verbindung zu den Personen auf, die einen guten Eindruck hinterlässt.

2. Wiederholen Sie Ihren Standpunkt

Carmen Simons Untersuchungen fanden heraus, dass es drei Anläufe braucht, bis das Gehirn Informationen als wichtig wahrnimmt. Es hat demnach durchaus Sinn, dass Sie das, was Sie sagen öfters wiederholen.
 

3. Geradeaus und unkompliziert

Nutzen Sie Ihre eigene Erfahrung anstatt bloße Informationen wiederzugeben, die Sie eventuell von Wikipedia oder anderen Plattformen haben. Erinnerungen besitzen mehr Gewicht und Relevanz – wer seine eigenen teilt, bliebt in denen anderer.
 

4. Zuhörer einbeziehen


Lassen Sie Ihre Zuhörer ein Teil der ganzen Konversation werden. Deren Engagement, sich an der Unterhaltung zu beteiligen und auf Sie einzugehen wird in deren Erinnerung bleiben, da sie selbst ein Teil des Ganzen geworden sind. Sie haben quasi den Anfang gemacht, das Publikum hat mitgemacht.
 
5. Überraschen Sie die Leute

Dieser Punkt versteht sich von selbst: Sorgen Sie für Momente, mit denen niemand gerechnet hat. Leute erinnern sich mehr an solche Dinge, die irritieren, erschreckend oder beachtlich sind.