Simple Feast: Rezept Gefüllter Eichelkürbis

Gut durchdacht und wunderschön gestaltet: Die Rezepte-App Simple Feast vereint ein digitales Kochbuch mit integriertem Ernährungscoaching und Rezepten von internationalen Spitzenköchen.Wir stellen Ihnen jede Woche unser Lieblingsrezept vor. Heute: Gefüllter Eichelkürbis. 

Gefüllter Eichelkürbis 

von Simple Feast Koch Michael Symon

Für 4 Portionen, Zubereitungsdauer: Aktiv: 40 min, Gesamt: 80 min

Tipp:

Die Menschen mögen gefüllte Dinge. Es macht einfach aus einem Gericht etwas besonderes. Ich sorge dafür, dass auch der Eichelkürbis selbst nicht fade ist und reibe ihn vor dem Rösten mit Olivenöl, braunem Zucker, Salz und Pfeffer ein. Auf diese Weise wird er schön und karamellig, noch bevor die Füllung hineinkommt.
Zutaten - 2 Eichelkürbis, (450 bis 700g jeder) halbiert und entkernt
- Extra natives Olivenöl
- Koscheres Salz
- Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
- 3 Esslöffel hellbrauner Zucker
- 2 Esslöffel ungesalzene Butter
- 110 g fein gewürfelte Zwiebel
- 2 Zehen Knoblauch, sehr fein gehackt
- ½ Teelöffel fein gehackte Thymianblätter
- 170 g Quinoa, gespült
- 600 ml Wasser oder Gemüsekraftbrühe
- 380 g geschnittener Blattkohl
- 30 g getrocknete Kirschen, säuerliche, getrocknete Kirschen, grob gehackt
- 25 g in dünne Ringe geschnittene Jungzwiebel, weißer und grüner Teil
- 30 g fein geriebener Parmesan
 
Zubereitung
1. Den Ofen vorheizen auf 190°C.

 
2. Lege den Kürbis mit der Schnittseite nach oben auf ein Backblech. Falls der Kürbis wegrollt, schneide ein Stück vom Boden ab. Träufle Olivenöl drüber und würze ihn dann mit Salz und Pfeffer. Streue den braunen Zucker gleichmäßig über die Kürbis-Hälften. Röste den Kürbis, bis er weich und leicht karamellisiert ist, etwa 40 Minuten.

 
3. Nimm ihn aus dem Ofen und beträufle ihn mit der Flüssigkeit, die sich in der Mitte gesammelt hat.

 
4. Schmelze in der Zwischenzeit die Butter in einer mittelgroßen Kasserolle bei mittlerer Temperatur. Gib die Zwiebel, den Knoblauch und Thymian mit einer Prise Salz hinein und brate alles an, rühre gelegentlich um, bis die Zwiebeln weich werden, 4 bis 5 Minuten.

 
5. Gib die Quinoa sowie das Wasser oder die Brühe dazu und würze mit ½ Teelöffel Salz und ¼ Teelöffel Pfeffer. Bring das Ganze zum Kochen und reduziere dann die Temperatur auf ein Simmern. Lass  es bei geschlossenem Deckel simmern, bis die Quinoa aufbricht und weich geworden ist, 15 bis 20 Minuten.

 
6. Nimm den Topf vom Herd und stell ihn zum Abkühlen beiseite.

 
7. Erhitze, während die Quinoa und der Kürbis kochen, einen Schuss Olivenöl in einer großen Sauteuse bei mittel-hoher Temperatur. Gib den Kohl hinein und brate ihn an, bis er zusammenfällt, 2 bis 3 Minuten.

 
8. Lass die übriggebliebene Flüssigkeit von der Quinoa abtropfen und rühre sie unter den Kohl. Rühre die Kirschen und die Jungzwiebeln unter und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Teile die Mischung gleichmäßig auf den Kürbis auf und forme jeweils in der Mitte einen kleinen Hügel. Falls etwas von der Mischung übrig bleibt, kannst du es in einer getrennten Auflaufform backen.

 
9. Gib über jede Kürbishälfte 1 Esslöffel Parmesan und backe sie dann, bis der Käse angeröstet und alles gut erwärmt ist, 15 bis 20 Minuten.


Mehr als ein Rezept Die App Simple Feast umfasst mehr als 800 Rezepte aus aller Welt, die von internationalen Spitzenköchen und Ernährungsexperten stammen. Von einfachen Köstlichkeiten bis hin zu Gourmet-Kreationen kann der User sein Lieblingsgericht nach bestimmten Kriterien, wie unter Berücksichtigung von Allergiker-Informationen filtern und problemlos nachkochen. 

Etwa die Hälfte aller Rezepte sind in der kostenfreien Basisversion enthalten und können immer wieder aufgerufen und nachgekocht werden. Zusätzlich gibt es eine monatlich wechselnde Auswahl an Rezepten, die auch in der Gratis-Version verfügbar ist.


Die App Simple Feast können Sie für iPhone und Android hier downloaden.