Wir bleiben wach: Schneemond, Mondfinsternis und Komet in einer Nacht

Am Freitag, den 10. Februar, sind gleich drei kosmische Naturschauspiele zu sehen.

Schneemond
Wir hätten nicht gedacht, dass wir uns noch mehr auf das Wochenende freuen könnten: In der Nacht von Freitag auf Samstag treffen gleich drei kosmische Naturschauspiele aufeinander, die diese Winternacht zu einer der magischsten des Jahres machen könnten. Für diese drei Himmelspektakel tauschen wir unsere Heels Freitagnacht gerne gegen Winterboots ein.
Der Schneemond So wurde ein Vollmond im Februar früher genannt. Der Monat zeichnet sich durch besonders starken Schneefall aus, wodurch ein Vollmond noch heller erscheint. In der Nacht von Freitag auf Samstag wird der Mond um 17.17 Uhr aufgehen. Wie wäre es mit einem Spaziergang im Mondschein?
Eine Mondfinsternis Hand in Hand mit dem Schneemond geht in dieser Nacht auch eine partielle Mondfinsternis, die um 23.32 Uhr beginnen soll. Sonne, Erde und Mond stehen in einer Linie und der Erdschatten fällt auf den Mond. Die Halbschatten-Mondfinsternis erreicht um 1.44 Uhr ihren Höhepunkt.
Ein Komet passiert die Erde Als wäre Freitagnacht nicht schon genug los: In dieser Nacht passiert auch der Komet  45P auf seiner elliptischen Bahn die Erde und ist mit einem Fernglas zu sehen. Der Blick in den Himmel lohnt sich in jedem Fall, denn das nächste Mal wieder Himmelskörper erst wieder 2022 zu sehen sein.