Sanfter Winterdrink: Rote-Beete-Latte

Wenn es draußen kälter wird, sind warme Getränke ein purer Genuss. Food Bloggerin Kerstin Brachvogel zaubert eine Rote-Beete-Latte Kreation mit feiner Mandelmilch auf den Tisch. Das Rezept ist für vier Personen.  

Aufgeschäumte Mandelmilch gibt dem Latte den letzten Schliff

Aufgeschäumte Mandelmilch gibt dem Latte den letzten Schliff

Nach Einhorn-Schokolade und Galaxy-Donuts hat nun MADAME-Foodbloggerin Kerstin Brachvogel ein Getränk gezaubert, das nicht nur auf Instagram und Pinterest gut aussieht, sondern an kalten Tagen wohlig wärmt!

Rote-Beete-Latte
Shirataki: Die kalorienärmsten Nudeln der Welt
Die 10-Kalorien-Nudeln

Lecker und so gesund: Diese Nudeln besitzen pro Portion nur 10 Kalorien

Zutaten

500 ml Mandelmilch, am besten mit Datteln gesüßt (z.B. von Yuicery)
1/2 Rote-Beete-Knolle
1 wallnussgroßes Stück geschälter Ingwer
150 ml weißer Tee (nur kurz ziehen lassen, und falls die Mandelmilch ungesüßt ist, etwas zuckern)

Zubereitung
 
Die Rote Beete mit dem Ingwer und Tee im Mixer sehr fein pürieren. In der Saftmischung sollten keine Stückchen mehr sein, am besten absieben. Mandelmilch mit dem Schneebesen aufschäumen, auf vier Gläser verteilen und vorsichtig – ohne den Schaum zu zerstören – mit dem Saftmix aufgießen. Dazu (fertiges) Mandelgebäck wie Mandelbaisers oder Amarettini reichen.

OMG: So tolle Latte Art haben wir noch nie gesehen!