Weltneuheit: Schweizer entdecken erstmalig einen vierten Typ Schokolade

Neben Vollmilch-, Weißer und Dunkler Schokolade gibt es nun einen vierten Typen. Und so soll die Schokolade schmecken.

Die Ruby-Schokolade soll alles andere übertreffen

Die Ruby-Schokolade soll alles andere übertreffen

Der vierte Typ Schokolade
Schokolade zum Frühstück
Schokolade zum Frühstück

Schlankmacher am Morgen: Diese Frühstücksrezepte sind schokoladig und gesund

7 Bilder

Wenn Sie ein bekennender Schokoladen-Fanatiker sind und keine Milka-Tafel länger als eine Stunde überlebt, dann haben wir hier genau das Richtige für Sie: Nach mehr als 80 Jahren ist es nun Wissenschaftlern in der Schweiz gelungen, einen vierten Typ Schokolade zu entwickeln – und zwar in Rosa. 

 
Schokolade gab es bisher in genau drei Richtungen, nämlich Vollmilch, Weiße und Dunkle Schokolade. Nicht zu verwechseln sind diese Typen mit den Sorten, worunter nämlich Nuss, Karamell und Co. fallen. Der neue Schokoladentyp trägt einen anmutigen Namen, nämlich Ruby-Schokolade.


Die Ruby-Schokolade wird aus der Ruby-Kakaobohne gewonnen, die auch für den besonderen Geschmack sowie für die besondere Farbe der neuen Schokolade verantwortlich ist. Doch wie schmeckt das Ganze eigentlich?
 
Das ist eine gute Frage. Bisher hatten nur wenige Menschen das Vergnügen, die neue Schokolade zu probieren. Den Geschmack beschrieben Sie weder als süß, noch als zu bitter oder herb. Das Besondere: Die pinke Schokolade soll tatsächlich auf der Zunge schmelzen. Bei dieser Vorstellung schmelzen doch glatt wir dahin…


 
Schokolade braucht Zeit

Man munkelt, dass die Forscher des Schweizer Schokoladenproduzenten Barry Callebaut ganze 13 Jahre an der neuen Schokolade gebastelt haben, bis sie ein Ergebnis zufrieden stellte. Martin Diez, Dessert-Chef bei Barry Callebaut, erklärte: „Wir erleben hier etwas völlig anderes und das ist eine ganz neue Mischung aus leichter Säure, Fruchtigkeit und einem beerigen Geschmack.“

 

Leider müssen wir uns noch ein wenig gedulden, bis wir die Ruby-Schokolade probieren können, denn bisher ist diese nur in ausgewählten Patisserien erhältlich. Wir sind uns allerdings sicher: Lange werden die Regale im Supermarkt nicht voll damit sein…