Rezept: Zimtschnecken mit Zitronencreme

Süß, fluffig und machen sooo süchtig: Diese buttrigen Cinnamon Rolls mit Lemon Cream Cheese Glazing sind das Beste, das Sie jemals zum Frühstück gegessen haben!

rezept zimtschnecken mit zitronencreme-glasur
Die besten Cinnamon Rolls ever
Stockbrot mit Guacamole, Kräuterbutter und Schnittlauch-Dip
Stockbrot mit Dips

Der Lagerfeuer-Klassiker für den Thermomix

Nachdem das amerikanische Internet geradezu besessen von Cinnamon Rolls mit cremiger Glasur ist, waren wir neugierig. Was ist dran an dem Hype? Haben die noch nie ein Pain au Chocolat gegessen? Ist ein Leben ohne fluffig-klebrige Hefeteilchen mit pappsüßer Glasur wirklich nicht lebenswert? Die Antwort: Warum haben deutsche Bäckereien die Zimtzucker-Leckerei nicht schon längst in ihr Sortiment aufgenommen, denen entgehen Einnahmen in MILLIONENHÖHE!

Tatsächlich hat es einige Rezept-Versuche gedauert, bis wir die perfekten Zimtschnecken herausbekommen haben: leicht und fluffig, zart buttrig, nicht zu süß und mit der überraschenden Frische der Zitronen-Creme als perfekter Ergänzung. Das Ergebnis wollen wir Ihnen nicht vorenthalten!

Das Beste: Sie können die Zimtschnecken ganz easy am Vorabend vorbereiten und am nächsten Tag zum Frühstück ohne lange Ruhezeiten backen - köstlich!

Selbstgemachte Zimtschnecken mit Zitronenglasur für ca. 10 - 12 Schnecken

Zutaten
240 ml warme Milch
1 EL Trockenhefe
2 EL Zucker
1 TL Salz
50 gr weiche Butter
1 großes Ei
430 gr Mehl
Öl zum Fetten

60 gr geschmolzene Butter
100 gr brauner Zucker
2 TL Zimt
Prise Salz

Für die Glasur
Saft einer Zitrone
Abrieb einer Zitrone
120 gr Frischkäse
50 Gr Puderzucker

Zubereitung
1. Warme Milch, Trockenhefe, Zucker, Salz, weiche Butter und das Ei in einer Rührschüssel vermischen. Mehl hinzugeben und mit den Knethaken des Handmixers auf niedriger bis mittlerer Stufe zu einem Tag kneten. Der Teig ist fertig, wenn er sich vom Schüsselrand löst. Er sollte weich und etwas klebrig sein, aber nicht an den Händen kleben bleiben.

 
2. Die weiche Teigkugel in eine leicht gefettete Schüssel legen und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig das doppelte Volumen erreicht hat.
 

3. Aufgegangenen Hefeteig kurz kneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von 1,5 cm Dicke (ca.  30 x 45 cm) ausrollen.
 

4. Den Teig mit der flüssigen Butter bestreichen. Zimt,  Zucker und Salz gut vermischen und gleichmäßig auf den gebutterten Teig verteilen. Den Teig längs zusammenrollen, so dass eine lange Rolle entsteht. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer oder dünnem Bindfaden in gleichmäßige Teile schneiden, ca. 10 – 11 Stück (2,5 – 3 cm).
 

5. Zimtschnecken mit der Schneidefläche nach oben in eine gefettete Form legen (ganz gleich ob rechteckig oder rund), mit dem Küchentuch abdecken und noch einmal 30 – 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
 

6. Backofen auf 160° vorheizen und die Zimtschnecken auf der mittleren Schiene ca. 15 – 20 Minuten backen, bis sie oben golden sind (Vorsicht: Verbranntes Hefegebäck schmeckt nicht…).

 
7. In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Zitronensaft und Puderzucker mit dem Handmixer in einer Schüssel verrühren, bis die Mischung leicht und cremig ist.
 

8. Zitronencreme auf die noch warmen Zimtschnecken streichen, mit Zitronenschale garnieren. Warm servieren.
Gut verpackt halten sich die Zimtschnecken bis zu 4 Tagen – wenn überhaupt…

Zimtschnecken über Nacht:

Rezept bis Schritt 5 befolgen und anschließend die Zimtschnecken statt mit einem Küchentuch mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen (sauberer Keller geht auch).
Am nächsten Tag die Zimtschnecken aus dem Kühlschrank holen, an einen warmen Ort stellen und in der Zwischen Zeit den Backofen auf 160° vorheizen.
Zimtschnecken wie ab Schritt 6 fertig stellen.