Rezept für vegane Bratapfelkekse

Der Geruch nach Bratapfel ist für die Weihnachtszeit perfekt – noch besser sind allerdings diese veganen Bratapfelkekse.

Bratapfelkekse aus dem Buch "Süss&Gesund Weihnachten" von Stefanie Reeb

Bratapfelkekse aus dem Buch "Süss&Gesund Weihnachten" von Stefanie Reeb

Rezept für Bratapfelkekse

Stefanie Reeb ist Gründerin von „Wellcuisine“, einem Ernährungs- und Lifestylekonzept, das auf Basis ihrer sehr langen Beschäftigung mit dem Thema Ernährung und Gesundheit entstanden ist. Was soll man essen, wenn man plötzlich auf vieles allergisch reagiert? „Wellcuisine“ ist eine Symbiose aus Wellness und dem Genuss, wobei stets immer der Genuss auf Basis natürlicher Zutaten im Vordergrund steht. Ob Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst oder Süßigkeiten ist hierbei ganz egal – hier kann jeder etwas für sich finden, ohne verzichten zu müssen. 



 
Zutaten für ca. 22 Stück
- 2 EL gemahlene Chiasamen*
- 6 EL Wasser
- 100 g Haselnüsse
- 200 g Haferflocken, Feinblatt (bei Bedarf glutenfrei)
- 80 g Apfelchips, gehackt
- 2 EL Kokosblütenzucker
- 3 TL Zimt
- 1/2 TL Salz
- 100 g natives Kokosöl, geschmolzen
- 120 ml Ahornsirup, Grad A
 
  
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Gemahlene Chiasamen mit dem Wasser in einer kleinen Schüssel vermengen und ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die Haselnüsse in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. In ein sauberes Küchenhandtuch geben und die Schale abrubbeln. Die Schalen entfernen und die Nüsse fein hacken.
Die Hälfte der Haferflocken in der Küchenmaschine zu Mehl verarbeiten. Anschließend in einer Schüssel mit den restlichen Haferflocken, gehackten Haselnüssen, Apfelchips, Kokosblütenzucker, Zimt und Salz vermischen.
Das Kokosöl mit dem Ahornsirup vermischen. Die angerührten Chiasamen unterrühren und mit der Haferflocken-Nuss-Mischung vermengen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Esslöffelgroße Portionen des Teigs zu Kugeln
formen, auf das Backpapier setzen, mit den Händen flach drücken und in eine möglichst gleichmäßig runde Form bringen.
Die Kekse ca. 15 Minuten backen, danach vollständig abkühlen lassen. In einem luftdicht verschlossenen Gefäß aufbewahren und innerhalb von 1 Woche verzehren.


Das Buch hinter dem Rezept


Das Rezept stammt aus dem Buch "Süss & Gesund Weihnachten" von Stefanie Reeb, erschienen bei Knaur Balance. 

Genuss ohne Reue, lautet hier das Zauberwort. In diesem Buch finden sich leckere Rezepte für Plätzchen, Lebkuchen und Schokolade ohne weißen Zucker, Eier, Laktose und Weizen. Food-Bloggerin und Erfinderin von "Wellcuisine" Stefanie Reeb präsentiert ihre besten Rezepte für eine gesunde und genussvolle Weihnachtszeit.