Pandan: Dieses neue Superfood ist besser als Matcha & Co.

Matcha und Avocados bekommen starke Konkurrenz: Auf dem Markt verbreitet ein neues Superfood namens Pandan und stellt alles bisherige in den Schatten. 

Pandan ist vor allem in der ostasiatischen Küche sehr beliebt

Pandan ist vor allem in der ostasiatischen Küche sehr beliebt

Das Superfood Pandan
Acai Bowl: Schön von innen
Acai Bowl: Schön von innen

Ein Food-Trend, der es in sich hat

Riskieren wir einen Blick in die Zukunft: Nachdem Matcha und Avocados die Superfood-Trend schlechthin waren, erwartet uns spätestens im neuen Jahr ein neues Wunderlebensmittel aus Ostasien. Pandan heißt die grüne Pflanze, deren voller Name sich wirklich schwer aussprechen lässt (Pandanus amaryllifolius). Sie kommt aus Ostasien und wird dort in erster Linie als Gewürz verwendet. Ihr leicht nussiger Geschmack und der Hauch von Vanille machen sie in der asiatischen Küche zu einem echten Highlight.

Wieso ist Pandan so beliebt?

Pandan färbt jedes Essen grün ist ist vor allem eins: sehr gesund! Mit Pandan-Extrakt, ähnlich wie Grüntee-Pulver,  kann man Süßspeisen wie Kuchen oder Torten grün einfärben und kalorienarm süßen – die perfekte Alternative zu Zucker & Co. Pandan enthält außerdem besondere Wirkstoffe, wie ätherische Öle, Tanninspuren, Glykoside und Alkaloide und soll sogar dabei helfen, Wunden und Pocken zu heilen. Ebenso wird es zur Linderung von Magen- und Kopfschmerzen eingesetzt und wirkt wie ein Aphrodisiakum.


Und noch mehr: Die Blätter der Pflanze helfen bei Sonnenbrand und sogar bei Diabetes. 

Wenn man sich die Vorteile durchliest, so spricht alles dafür, dass Pandan der neue Trend am Superfood-Himmel wird. Bei uns erhält man Pandan als Extrakt oder frisches Blatt im gut sortierten Asiamarkt oder in diversen Online-Shops.