Modetrend Blumenprints: So wird aus Verspieltheit Extravaganz

Blumenmuster im Sommer? Ein Muss! So wird der Trend schick und edel.

Patchwork bei Zimmermann

Patchwork bei Zimmermann

Blumenprints

Ein Sommer ohne die legendären Blumenprints? Wohl kaum vorstellbar. Sobald die Sonne scheint und die Temperaturen wieder wärmer werden, sind vor allem Maxikleider und leichte Röcke im Flowerprint die Lieblinge im Kleiderschrank. Ein Trend, der zwar nicht innovativ ist, aber sich ständig selbst neu erfinden kann.

 
Doch Obacht: Wer auf Blumen setzt läuft in die Gefahr, einen zu verspielten Look zu kreieren und demnach sein biologisches Alter ein wenig in das falsche Licht zu rücken, was schnell plump wirken und keinerlei Gespür für Mode aufweisen kann. Anstatt banaler Blumenkleider kommt es in diesem Jahr auf den gewissen Twist im Styling an – und diese vier Tipps versprechen, dass der florale Look nicht zum Fauxpas wird.

Elegant: Blumen-Stickereien bei Erdem SS18

Elegant: Blumen-Stickereien bei Erdem SS18


Florale Looks: Gewusst wie!

1. Auf Patchwork-Stil setzen

Ein Patchwork-Mix aus Mustern, Farben und Materialien ist der Geheimtipp für einen frischen und extravaganten Look. Designer wie Zimmermann oder auch Self-Portrait spielen mit den verschiedenen Möglichkeiten und ermöglichen somit einen absoluten Hingucker. Hierbei gilt: Auf große Accessoires verzichten und die Blumen sprechen lassen.

2. Aufwändige Stickereien statt Prints

Große Modehäuser wie Gucci setzen auf maximale Handwerkskunst und zaubern Blumen-Stickereien auf lange Roben. Stickereien besitzen immer eine gewisse Schwere und wirken demnach stilsicher und elegant. Das Ganze in Formen von Blumen macht den floralen Style perfekt und keineswegs zu mädchenhaft.

3. Auf den Ausschnitt achten


Egal ob bei wallenden Kleidern oder bei schicken Blusen: Ein Stehkragen verleiht der Trägerin einen selbstbewussten Look, während ein Blick auf das Dekolletee bei Blumenprints schnell zu freizügig wirken kann.  

4. Die Kombination macht‘s

Blumenprints sehen auf Slipdresses besonders fein aus. Wem das Ganze jedoch obenherum zu freizügig ist, der sollte auf schlichte weiße Shirts setzen. Elegant und leger! Elegante Seidenblusen mit Blumendruck sehen in Kombination mit Leder rockig und edgy aus, großflächige Blumenprints sollten stets behutsam behandelt werden und brauchen keinerlei extra Eye-Catcher.

1. Off-Shoulder Bluse von Self-Portrait aus Chiffon, über mytheresa.com, ca. 230 Euro
2. Figurbetonte Highwaist-Hose von Strenesse, ca. 350 Euro
3. Patchwork-Kleid von Diane von Fürstenberg, über Stylebob.com, ca. 485 Euro
4. Kleid mit Aussparungen von Zimmermann, über mytheresa.com, ca. 1.050 Euro
5. MCM Shopper mit Pouch, über breuninger.com, ca. 800 Euro
6. Maxirock aus Seide von Gucci, über mytheresa.com, ca. 1.400 Euro
7. Slipper von Gucci, ca. 250 Euro