Love Food in 3 Gängen: Aphrodisierendes Valentinstag-Menü

Dieses aphrodisierende Valentinstag-Menü sorgt für mehr als nur das Prickeln im Sektglas.

Aphrodisierendes Valentinstag-Menü
Geschenke zum Valentinstag
Love is in the air

Geschenke zum Valentinstag - für uns selbst & unsere Lieben

59 Bilder

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, weshalb dieses leckere Drei-Gänge-Menü perfekt für einen gemeinsamen Pärchenabend ist. Wir wünschen schon jetzt guten Appetit. 

Zum Aperitif: Tulsi-Smash

Im Mittelalter galt ein Sträußchen Basilikum als stillschweigende Aufforderung zum Liebesspiel. Auch wenn diese Praxis heutzutage nicht mehr ganz so üblich ist: Die lustfördernde Wirkung ist dem Kraut geblieben.

Zutaten:
- 1 EL Kokosblütenzucker
- 20ml Limettensaft
- 2 TL Tulsi Pulver (oder circa 15 frische Blätter)
- 50ml Gin (für die Virgin Variante Tonic Water)

Vorspeise: Feldsalat mit Granatapfel und fruchtigem Baobab-Dressing

Mit Kirschtomaten und Granatapfel sind in unserer Vorspeise gleich zwei Lustmacher enthalten. Die roten Kerne des Liebesapfels waren schon im alten Ägypten als Symbol der Fruchtbarkeit bekannt und gelten seit eh und je als Lustmacher. Kirschtomaten stimulieren dank ihrer liebeskugeligen Form beim genussvollen Speisen die ein oder andere fantasievolle Idee…
Für den Salat:
- 2 Handvoll Feldsalat
- 100g Kirschtomaten
- 2 TL Granatapfelkerne

Für das Dressing:
- 1 EL Leinöl
- 1 EL Granatapfelsaft
- 1 EL Limettensaft
- 1 TL Baobab Pulver
- Salz, Pfeffer

Feldsalat putzen, Granatapfelkerne lösen und zusammen mit den Kirschtomaten garnieren.
Für das Dressing Leinöl mit Granatapfel- und Limettensaft mischen. Baobab Pulver einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über dem Salat verteilen und servieren.
Die kleinen Wunderhelfer für das leckere Liebes-Menü

Die kleinen Wunderhelfer für das leckere Liebes-Menü


Hauptspeise: Zucchinitagliatelle in Yam-Kürbiskern-Pesto mit Kürbiskern-Falafel

Susi und Strolchs Liebesmenü in der rohveganen Variante, abgeschmeckt mit Lust-Boostern für Sie und Ihn! Die Hauptdarsteller unseres Hauptmenüs sind die mexikanische Yams Wurzel und Kürbiskerne. Ob in der Pubertät oder in den Wechseljahren: Bei verrücktspielenden Hormonen schwören Frauen in Süd- und Mittelamerika auf die Wild Mexican Yams. Sind diese in Balance, kann Sie sich in romantischen Momenten problemlos auf das konzentrieren, was gerade wirklich zählt. Kürbiskerne sorgen mit einer Extraportion Zink und Arginin dafür, dass auch Er auf seine Kosten kommt.

Für die Zucchinitagliatelle:
- 400g Zucchini
- 2 EL Limettensaft
- 1 TL Himalaya-Meersalz

Für das Yams-Kürbiskernpesto:
- 100g Kürbiskerne
- Je eine Handvoll Petersilie und Basilikum
- 50g getrocknete Tomaten
- 1 TL Yams Pulver
- 1 TL Limettensaft
- 50ml Kürbiskernöl
- Himalaya-Meersalz, schwarzer Pfeffer

Für die Kürbiskern-Falafel:
- 300g Kürbiskerne
- 1 Bund Petersilie
- 2 TL Sesammus
- Saft 1 Limette
- Cayenne Pfeffer
- Himalaya-Salz
- Kumin


Die Zucchini mit dem Spiralschneider in breite Streifen schneiden, gut salzen und fünf Minuten ruhen lassen.
Für das Pesto Kürbiskerne, Kräuter, Tomaten, Yams und Limettensaft in einer Schüssel vermengen. Das Kürbiskernöl unterrühren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Für die Falafel Kürbiskerne, Petersilie, Sesammus und Limettensaft in den Hochleistungsmixer geben und so lang pürieren, bis sich ein griffiger Teig gebildet hat. Mit den Gewürzen abschmecken, in kleine Bällchen rollen und für einige Minuten kühlen. Kurz vor dem Servieren durch Kürbiskernöl rollen und zusammen mit Zucchinitagliatelle in Yams-Kürbiskernpesto anrichten. Mit Kürbiskernen garnieren und genießen.

Dessert: Rohe Avocado-Kakao-Pralinen in Mandelcrunch

Rohkakao macht nicht nur glücklich: Ein Inhaltsstoff namens Phenylethylamin sorgt dafür, dass auch die Lust beim Rohkakaogenuss durch den Magen geht. Zusammen mit Mandeln, deren betörender Geruch allein Sie schon um den Verstand bringen soll, sind die Pralinen das krönende Finale eines aphrodisierenden Liebes-Menüs.

Zutaten:
- 1 Avocado
- 4 Datteln
- 50g rohes Kakaopulver
- 1 TL Kokosöl
- 1 TL Kokosmehl
- Eine Prise Himalaya-Meersalz
- Ca. 200g rohe Mandeln

Alle Zutaten außer den Mandeln und zwei Teelöffeln rohes Kakaopulver in den Hochleistungsmixer geben und so lange pürieren, bis sich eine cremige Konsistenz gebildet hat. Den Teig in kleine Bällchen formen.
Die Mandeln fein hacken, die Bällchen darin rollen und circa zwei Stunden kaltstellen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.
Avocado-Kakao-Pralinen – zum Dahinschmelzen

Avocado-Kakao-Pralinen – zum Dahinschmelzen