Make-up-Trends Herbst/Winter 2018/19

Während der Berliner Fashion Week geht es nicht nur um Mode, sondern auch um die neuesten Beauty-Trends. Make-up Artist Loni Baur hat uns die Make-up-Trends für Herbst/Winter 2018/19 verraten.

Ein Model bei Odeeh. Der Look: Natürlich mit einem kleinen Statement am Auge

Ein Model bei Odeeh. Der Look: Natürlich mit einem kleinen Statement am Auge

Make-up bei Odeeh

Es war die größte Runway-Show während der Berliner Fashion Week im Januar 2018: 32 Models liefen für Odeeh über den Laufsteg. Das bedeutet: 32 Models, denen Catrice Make-up Artist Loni Baur unter Zeitdruck einen identischen Beauty-Look verpassen musste. Wir waren Backstage im Berliner Modesalon dabei und haben die Make-up-Trends für Herbst/Winter 2018/19 unter die Lupe genommen.


Der Look ist cool und nicht ganz ohne. Extreme Simplicity, mit einer ziemlich schwierigen Raffinesse“ - mit diesen Worten beschreibt Loni Baur den Make-up Look für die Odeeh Show, der es tatsächlich in sich hat. Es handelt sich um keinen gewöhnlichen „Make-up-an-Make-up-Look“, sondern vielmehr um einen natürlichen Look, der sich an der gegebenen Schönheit der Modelle orientiert.
Loni Baur zieht den kniffligen Eyeliner am Ende des Auges

Loni Baur zieht den kniffligen Eyeliner am Ende des Auges



Der Clou: Eyeliner in Dreiecksform, der lediglich am hinteren Ende vom Auge angelegt wird. Laut Loni eine Herausforderung, aber nicht unmöglich. 

Der Dewy-Look

Ganz weit oben auf der Trendskala und unter den Beauty-Trends für Herbst/Winter 2018/19 steht ein natürlicher Look, der mit vielen Mitteln wunderbar in Szene gesetzt werden kann: Von Produkten, die den Teint glowy oder dewy machen, bis hin zu einem zarten metallischen Finish ist alles erlaubt, was die natürliche Schönheit unterstreicht. 

Dewy bedeutet übersetzt taufrisch und zielt auf einen glänzenden, erfrischenden Look ab. Er wirkt weicher und cremiger als ein Highlighter und zaubert einen natürlichen California-Teint, der vor Feuchtigkeit nur so strahlt. 


Mehr Make-up ist vor allem bei den Designern gefragt

Die Tendenz der Designer ist dahingehend, dass jeder mehr Make-up haben möchte, ein stets individueller Look ist gefragt, erklärt Loni Baur. Doch zu jedem Look gibt es auch immer eine Gegenbewegung: Bei Odeeh herrscht ein cleaner Look vor. 

Natürliche Schönheit bleibt weiter beliebt

Der Make-up Look bei Odeeh glänzt in beigen Nudetönen und ist von oben bis unten raffiniert: viel Highlighter und eine Make-up-Palette von Catrice, die wie ein Foto-Filter für die Haut wirkt. Ganz wichtig: Die Transparenz bleibt erhalten.


Zudem wird auf Statements (wie bei Odeeh der Eyeliner am Auge) reduziert, die aber wiederum so lange brauchen, wie ein ausgefeilter Make-up Look. Und das bestätigt sich: Loni Baur nimmt den Look von allen 32 Models ab und hat hier und da immer wieder Verbesserungswünsche. Der Eyeliner muss perfekt aussehen, das heißt: nicht zu kantig, aber auch nicht zu weich, geometrisch, aber nicht zu perfekt.


Wir nehmen mit: Mehr Mut zu mehr Make-up ist vor allem bei den Designern gefragt und absolut erlaubt. Trotz allem ist der natürliche Look in der kommenden Saison keinesfalls passé. Deshalb wollten wir zum Schluss noch einmal wissen: 


Liebe Loni, wie kreiert man den perfekten Nature-Look? 

"Das Wichtigste von allem ist die Hautpflege, bevor man überhaupt mit dem Look beginnt: Dazu gehört ein feines Peeling, eine schöne Creme und vor allem ein inneres Wohlbefinden. Je besser die Haut genährt ist, desto weniger muss man auftragen. Dann lediglich mit einem Concealer das Make-up an wenigen Stellen auftragen, schön verblenden und in die Poren einarbeiten. Bei Catrice haben wir die „Filter in the Box“, die einen tollen Finish zaubern, der Dewy-Stick sorgt für Dreidimensionalität. Auf den Lippen nur ganz leicht einen Ton auftragen." 

Vielen Dank, liebe Loni.   

Eye Liner Pen, ca 3 Euro, Filter in a box Palette, ca. 10 Euro, Dewy-Stick, ca. 5 Euro, alles von CATRICE

Eye Liner Pen, ca 3 Euro, Filter in a box Palette, ca. 10 Euro, Dewy-Stick, ca. 5 Euro, alles von CATRICE