Wissenschaftlich bewiesen: Make-up ist gut für die Haut

Hand aufs Herz - plagt Sie nicht auch hin und wieder das schlechte Gewissen bei Ihrer täglichen Schmink-Routine? Völlig unnötig, denn Make-up ist gar nicht schädlich für unsere Haut, im Gegenteil!

Studie Make-up

Foundation, Lidschatten & Co. schützen die Haut.

Ist Make-up schädlich für unsere Haut?
Diese Styling-Fehler machen älter
Wie alt wirken Sie wirklich?

Diese Styling-Fehler machen älter


Ist es nicht! Make-up ist sogar ziemlich gesund für die Haut, wie eine wissenschaftliche Untersuchung des Australien College of Dermatologists nun herausgefunden hat. Demnach schützen Foundations, Puder, Lidschatten & Co. unsere Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und Sonneneinstrahlung.


So schützt Make-up die Haut


Die in dekorativer Kosmetik enthaltenen Farbpigmente legen sich nach Angaben von Studienleiter Dr. Phillip Artemi wie ein Film auf die Haut und schützen diese vor UVA- und UVB- sowie Infrarotstrahlen, Feinstaub und Luftverschmutzungen und beugen so Falten und Pigmentstörungen vor.

Das bedeutet allerdings in keinster Weise, dass Sie komplett auf Sonnencreme verzichten können, auch dann nicht, wenn die Foundation oder das Make-up mit einem Sonnenschutzfaktor versehen sind. Um das Risiko auf Hautkrebs und vorzeitige Hautalterung zu senken, sollten Sie immer Sonnencreme verwenden, empfiehlt der Wissenschaftler.