Luxuskaffee mit "besonderer" Zutat

Luxus kennt keine Grenzen: In Asien wird jetzt eine besondere Delikatesse angeboten, die bald auch zu uns nach Europa schwappen soll - Luxuskaffee aus Elefantenkot! Ja, richtig gelesen. Mehr dazu in dieser News!

Luxuskaffee
Die Idee, Kaffee aus Kot herzustellen, ist nicht neu: Für den Kopi Luwak, der auch unter dem Namen "Katzenkaffee" bekannt ist, dient eine bestimmte südasiatische Schleichkatzenart als Fermentierungshelfer. Die Tiere fressen Kaffeekirschen und scheiden diese nach der Fermentierung durch bestimmte Enzyme im Verdauungstrakt wieder aus. Nach der Ausscheidung werden die Bohnen gesammelt, gewaschen und leicht geröstet.

Der daraus zubereitete Kaffee Kopi Luwak soll vor allem durch sein volles, dunkles Aroma überzeugen. Hierzulande wird ein Kilogramm der Bohnen dieser Sorte dann schon mal über 200 Euro gehandelt!