Lena Hoschek hat geheiratet

Herzlichen Glückwunsch! Designerin Lena Hoschek hat sich getraut! Sie und ihr Verlobter Mario Frajuk gaben sich in der Steiermark das Ja-Wort - und natürlich trug die Braut eine Eigenkreation!

Lena Hoschek Hochzeit

Am 13. September 2014 haben Lena Hoschek und Mario Frajuk geheiratet.

Lena Hoscheks Hochzeit
Am 13. September 2014 war es soweit: Designerin Lena Hoschek gab ihrem Verlobten Mario Frajuk auf Schloss Stainz in der Steiermark das Ja-Wort. Gefeiert wurde im engsten Familien- und Freundeskreis - und natürlich in einem traumhaften Brautkleid, das Lena Hoschek in sage und schreibe 160 Arbeitsstunden selbst entworfen hat. Bereits seit Herbst 2012 waren Lena Hoschek und Mario Frajuk, der zur Hochzeit in Tracht erschien, verlobt. Wir wünschen den Frischvermählten auf diesem Weg natürlich alles Gute!

Lena Hoscheks Werdegang
Schon früh war für Lena Hoschek klar, dass sie etwas mit Mode machen würde. Nach ihrem Diplom in Modedesign an der Modeschule Wien in Schloss Hetzendorf flog sie nach London und absolvierte ein achtmonatiges Praktikum bei Vivienne Westwood. Kaum zurück, eröffnete die 1981 geborene Grazerin auch schon ihr erstes eigenes Atelier in ihrer Heimatstadt.

Sich selbst bezeichnet die Designerin als "Stofftrüffelschwein", weil sie ständig auf der Suche nach kostbaren und geschichtsträchtigen Stoffen und Fertigungsmethoden ist. Neben ihren viel gefeierten Prêt-à-porter Kollektionen entwirft Lena Hoschek auch jährlich zwei Dirndl-Kollektionen unter dem Label "Lena Hoschek Tradition" sowie Haute Couture und Brautmode für "Lena Hoschek Atelier".

Lena Hoschek

Lena Hoschek liebt feminine Schnitte und traditionelle Stoffe.


Lena Hoscheks neue Kollektion "Hot Mama Africa" Intensive Farbkombinationen und plakative Muster sind seit jeher das Markenzeichen von Lena Hoschek, das natürlich auch bei ihren neuen Entwürfen, die die Designerin auf der Fashion Week in Berlin präsentierte, nicht fehlen durfte. "Afrika sowie die intensiven Farben und die Prints mit ihrer besonderen Geschichte haben mich schon lange fasziniert", erklärt Lena Hoschek. "Diese wundervollen, wahnsinnig lebendigen Muster, kombiniert mit femininen Silhouetten - das ist doppelter Spaß an Sommer und Weiblichkeit!"

Sich selbst sieht Lena Hoschek gar als Botschafterin für eine neue Weiblichkeit. Deutlich wird ihr das immer wieder durch das direkte Feedback von Frauen, die ihre Kleider kaufen: "Wir haben sehr viele Kundinnen, die ihr Leben lang Jeans getragen haben und auch nie auffallen wollten. Dann haben sie sich an ein Teil von mir herangewagt – das hat ihr Leben verändert. Sie werden ganz anders wahrgenommen."

Auch ihre neue Kollektion "Hot Mama Africa" ist eine Hommage an die Weiblichkeit und erneut sehr figurbetont, in Lena Hoscheks Lieblingsschnitten. Zu den ausgestellten Kleidern mischen sich Turban, Kreolen und Sonnenbrillen - ganz im Stil von Lena Hoschek. "Ich bin ein riesen Fan von Muster All Over und krassem Styling", schmunzelt die Designerin. "Ich hoffe, dass man vieles davon auch auf der Straße sehen wird. Es kann nie zu viel sein, man muss es nur mit dem richtigen Selbstbewusstsein tragen." Denn: "Wer nicht wagt. der nicht gewinnt!"

Mit "Hot Mama Africa" engagiert sich Lena Hoschek mit zwei Euro pro verkauftem Kleidungsstück auch für das karitative Projekt "Swap", denn: "Wer Afrika sagt, muss auch Charity sagen." "Swap" ist seit 2005 im Nordwesten Kenias aktiv und setzt sich sowohl für die Entstigmatisierung HIV-positiver Frauen, als auch für die Aufklärung um hygienische Maßnahmen und Gewinnung von sauberem Trinkwasser ein.
Lena Hoschek Hot Mama Africa

Lena Hoschek zeigte bei der Fashion Week Berlin ihre Spring/Summer 2015 Kollektion "Hot Mama Africa".