Die Highlights der Salzburger Festspiele 2015

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes, Brigitte Hobmeier als mitreißende Buhlschaft und ein funkelnder Blickfang im Theaterstück Jedermann: Die Salzburger Festspiele 2015 sind eröffnet. 

Strahlendes Highlight der Salzburger Festspiele mit Swarovski

Das Drama nimmt seinen Lauf: Jedermann trifft auf den Tod.

Bühne der Welt: Die Festspiele sind eröffnet Mit der bejubelten Wiederaufnahme des Jedermann starten die Salzburger Festspiele vom 18. Juli bis 30. August in eine neue Saison. Über 250.000 Gäste werden zu den Festspielen erwartet, deren Programm in diesem Jahr über 200 Punkte darbietet. Besonders die Auftritte internationaler Stars wie Anna Netrebko, Rolando Villazón oder Riccardo Muti locken die deutschsprachige Kulturszene nach Salzburg. Neben dem allseits bekannten Jedermann, trifft man in Salzburg auch auf eine Reise in ferne Welten: Der Fokus der Auftaktwoche "Ouverture spirituelle" liegt in diesem Jahr auf dem Hinduismus. Eine Erweiterung des Festspielprogramms stellt unterdessen die Aufführung von Brechts "Dreigroschenoper" dar, die in einer Originalversion und einer modernisierten Variante dargeboten wird. Sänger Max Raabe bekleidet darin die Rolle des Unterweltkönigs Macheath.

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes Am 19. Juli feierte die Aufführung des Jedermann in Salzburg wieder einmal Premiere. Bereits seit den 20er Jahren gehört Hugo von Hofmannsthals Moralstück zu den festen Programmpunkten der Salzburger Festspiele, das traditionsgemäß auf dem Domplatz aufgeführt wird. Einsetzender Regen vertrieb die Premiere jedoch dieses Mal ins Große Festspielhaus. Seit 2013 füllt Cornelius Obonya die Rolle des Jedermann. 

Brigitte Hobmeier als hinreißende Buhlschaft
Die Salzburger Festspiele: Strahlendes Highlight von Swarovski

Die Hauptrollen des Jedermanns gelten als Ritterschlag und werden nur den ausdrucksstärksten Schauspielern angeboten. Schließlich gilt es nicht nur gegen die Witterung anzuspielen, sondern auch vor der Kulisse des Salzburger Doms und den hohen Erwartungen des Publikums zu bestehen. Neben der Titelrolle wird auch die Rolle der Buhlschaft stets hochkarätig besetzt: Senta Berger, Veronica Ferres, Nina Hoss und Marie Bäumer hatten bereits die Ehre. 

Seit 2013 spielt Brigitte Hobmeier die Rolle der Buhlschaft in Jedermann. Mit ihrem leidenschaftlichen Spiel nimmt sie die Bühne für sich ein, die roten Locken im Nachtwind wehend. Wahrlich eine Erscheinung! Ihren Auftritt wird durch das bodenlange Abendkleid unterstrichen: Jede ihrer Bewegungen, jeder Atemzug wird vom Funkeln 5000 dunkelroter, von Hand applizierter Swarovski-Kristalle begleitet. 
Bühnenkostüm mit 5000 Kristallen
Brigitte Hobmeier als Buhlschaft

Brigitte Hobmeier als Buhlschaft


Kostümdesignerin Olivera Gajic realisierte das Farbenspiel: "Es war wunderbar, für das Kleid der Buhlschaft wieder mit Swarovski zu arbeiten. Brigitte Hobmeier erscheint mit ihrem roten Haar wie die Venus von Botticelli, und ich setzte alles daran, ihre Schönheit zu unterstreichen und ihr Spiel zu unterstützen. Diesmal ließ ich mich vom legendären Hollywood inspirieren. Swarovski Kristalle verströmen diesen zeitlosen Glamour!” Auch der Halsschmuck, ein asymmetrisches Collier mit rautenförmigen Kristallelementen, stammt von Swarovski.