Im Spotlight: Die Illustratorin Jamie Lee Reardin

Unverwechselbar und stets auf den Punkt: Die Illustrationen der kanadischen Künstlerin Jamie Lee Reardin sind nicht nur kleine Kunstwerke, sondern fangen mit nur wenigen Merkmalen den Charakter von Menschen ein. Wie das funktioniert und woher sie ihre Inspirationen erhält, hat uns Jamie Lee Reardin im Interview verraten!

Jamie Lee Reardin

Unverwechselbarer Style: Illustratorin Jamie Lee Reardin

Madame.de: Woher nehmen Sie Ihre Inspiration?
Jamie Lee Reardin: Meine tägliche Inspiration erhalte ich eigentlich von vielen Dingen. Ich umgebe mich mit Objekten, die quasi zu mir sprechen. Meine Einzimmerwohnung ist übersät mit großformatigen Kunstbüchern, Modezeitschriften, Schnick-Schnack von Disney und Tim Burton und vielen kleinen Sachen, die mir einfach Freude bereiten. Meine Ideen kommen mir hauptsächlich, wenn ich durch Bücher blättere - sie sind mein wertvollster Besitz und schaffen es immer wieder, mich zu inspirieren. Bücher über Alexander McQueen, Tim Walker, Tim Burton, Walt Disney, Dick Van Dyke, Christian Dior... Ich habe auch eine Inspirations-Tafel, die für mich von höchster Bedeutung ist. Mein Blick wandert dorthin, wenn ich in Gedanken bin oder wenn ich von meiner Arbeit aufschaue. Ich nehme mir viel Zeit, es zu arrangieren, so dass jedes einzelne Bild etwas zeigt, das meine Augen anregt.
Jamie Lee Reardin

Wie würden Sie Ihren Stil beschreiben?
Hinsichtlich der Tatsache, dass ich so arbeite, wie ich mich jeden Tag fühle und dass der Stil, in dem ich zeichne, sehr stark von meiner jeweiligen Stimmung abhängt, würde ich meine Illustrationen als Selbst-Porträts unterschiedlichen Grades bezeichnen. Es hat für mich eine therapeutische Wirkung, mich selbst durch meine Kunst auszudrücken. Zeichnen wurde für mich über die Zeit eine Art Selbstheilung. Andere Menschen bezeichnen meine Stil hingegen als "Burtonesque" - da meine Werke sehr stark von Tim Burton und seiner Arbeit beeinflusst sind.

Welches sind Ihre Lieblingsmotive?
Ich bin fasziniert von Linien und Farben. Die Einfachheit eines einzigen Striches, die Kombination von Linien unterschiedlicher Dicke, ein Haufen Gekritzel - diese Dinge begeistern mich dermaßen, auch wenn es vielleicht komisch klingt!

Wie kamen Sie überhaupt zum Zeichnen?
Als ich klein war, habe ich stets meine Lieblings-Disney-Figuren gezeichnet und Zeichen-Bücher studiert. Während der Sommermonate schickten mich meine Eltern zu Kunststunden und ermutigten meine Schwestern und mich, kreativ zu sein. Ich glaube, damals wurde bereits der Grundstein für meine Leidenschaft für Illustrationen gelegt.

Worauf achten Sie am meisten, um den Charakter einer Person einzufangen?
Die Augen! Ich fühle mich immer zu einem dunklen Smokey Eye hingezogen. Etwas Dramatisches, Packendes und Eindringliches im Blick. Wenn ich ein neues Werk anfange, konzentriere ich mich immer zuerst auf die Augen. Sie erwecken das Papier sofort zum Leben!

Sie zeichneten unter anderem für Dior, DKNY, Clinique oder Glossybox - was war die bisher spannendste Zusammenarbeit?
Ehrlich gesagt, fällt mir eine Entscheidung hier schwer, da alle Projekte so unterschiedlich waren. Genau aus diesem Grund liebe ich meinen Job so sehr. Meine Kunden und Projekte wechseln ständig, daher gibt es auch immer neue kreative Herausforderungen und Erfahrungen für mich. Meine Lieblingskunden sind immer die, die meiner Vision vertrauen und mir jegliche Freiheit lassen. Ich kann mich wirklich glücklich schätzen, mit Menschen gearbeitet zu haben, die mich ermutigen, meine Grenzen zu überschreiten und meiner Vorstellungskraft den Ton angeben zu lassen.
Jamie Lee Reardins Zeichnungen für die neuen Clinique Pop Lippenstifte

Jamie Lee Reardins Zeichnungen für die neuen Clinique Pop Lippenstifte


Jamie Lee Reardins Illustrationen Nicht nur für Kosmetikhersteller, auch für große Fashionmarken wie etwa Dior durfte sich Jamie Lee Reardin bereits kreativ ausleben. Und natürlich gehört auch ein Portrait von Stilikone Anna Wintour zu ihrem Portfolio. Sehen Sie im Video, wie es Jamie Lee Reardin innerhalb von wenigen Minuten schafft, eine ihrer unverwechselbaren Illustrationen zu zeichnen.
Jamie Lee Reardin Illustrationen


Jamie Lee Reardin für Glossybox Eines der jüngsten Projekte für Jamie Lee Reardin ist die Gestaltung der limitierten Glossybox-Edition "Vive la France", die mit ausgewählten Produkten französischer Traditionsunternehmen bis hin zu Apotheken-Marken gefüllt und online im Juli erhältlich sein wird. "Diese Box zu illustrieren war für mich die perfekte Gelegenheit, meine Wertschätzung für so ein schönes Land auszudrücken", freut sich die Künstlerin über diese Zusammenarbeit. "Es ist eine Freude, Frankreich und die Menschen dort auf diese Art zu feiern."
Jamie Lee Reardin Glossybox

Für die Glossybox-Edition "Vive la France" zeichnete Jamie Lee Reardin diese hübschen Motive