Dieses Gemüse lässt Sie klammheimlich zunehmen

Hauptsache, Gemüse? Von wegen! Wer abnehmen will, sollte die Finger von dieser beliebten Gemüsesorte lassen.

salat mais
Nicht jedes Gemüse ist gesund
Bulletproof Coffee
Bulletproof Coffee

Dieser Kaffee macht nicht nur schlau, sondern auch schlank

Ob zur Gewichtsreduzierung oder für ein besseres Lebensgefühl - wer sich bewusst mit Ernährung auseinander setzt, lernt schnell eine Faustregel: Esst mehr Gemüse, viel mehr Gemüse, das ist noch nicht genug Gemüse!! Wie ins Gehirn eingebrannt flackern die bekannten Ernährungspyramiden vor dem inneren Auge auf, deren massiver Sockel aus bunten Gemüsesorten besteht.

Als leuchtendes Vorbild dient die mediterrane Küche, die weitestgehend ohne Deutschlands geliebte Kartoffeln, Nudeln und Brot auskommt.

Langzeitstudie zur Ernährung
Tatsächlich gibt es aber in der bunten Gemüsevielfalt eine Sorte, die ganz und gar nicht so gesund ist. In einer Langzeitstudie der amerikanischen Elite-Uni Harvard untersuchten Forscher 20 Jahre lang die tägliche Ernährung von ca. 130.000 Menschen inklusive regelmäßiger Gewichtskontrollen. Eines der überraschendsten Ergebnisse dieser Langzeitstudie war, dass Menschen, die trotz hohen Gemüsekonsums an Gewicht zunahmen, dieses eine Natur-Lebensmittel viel auf dem Speiseplan hatten: Mais!

Für Ökotrophologen keine News: Dass Mais einen hohen Zucker- und Stärkegehalt und damit einen hohen glykämischen Index vorweist, ist lange bekannt. Ähnliche Effekte ließen sich auch bei Erbsen nachweisen, und dass Kartoffeln nicht zum Abnehmen geeignet sind, ist auch nicht neu. Mais verursachte der Studie zufolge jedoch die höchste Gewichtszunahme.

Eine Gewichtsabnahme konnten die Forscher bei Menschen entdecken, die viel ballaststoffreiches Gemüse zu sich nahmen: so eignen sich beispielsweise alle Kohlsorten (wie Grünkohl, Wirsing, Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, etc.) und grüne Bohnen zum langfristigen Abnehmen.