#thedifferenceshemakes: Nilam Farooq über starke Frauen, Kaffee-Angewohnheiten & Karriere

Nespresso setzt zur Berlinale 2018 mit dem Pink Latte ein Zeichen für Frauen und gibt diesem mit Schauspielerin und YouTuberin Nilam Farooq ein prominentes Gesicht. Wir haben mit dem Social Media-Star über Nachhaltigkeit, Kaffeevorlieben und ihrem Erfolg auf YouTube gesprochen.

Nilam Farooq und der Pink Latte – ein Symbol für starke Frauen

Nilam Farooq und der Pink Latte – ein Symbol für starke Frauen

#TheDifferenceSheMakes

Freitagmorgen im Nespresso Café in Berlin. Es duftet herrlich nach Kaffee und süßem Gebäck, die Sonne scheint in den 24. Stock des Panorama-Cafés und ich treffe auf Nilam Farooq, die mich mit einem sehr sympathischen Lächeln empfängt. „Moment, ich muss nur noch ganz kurz etwas schreiben“ sagt die 28-Jährige und blickt dabei konzentriert auf ihr Handy. Klar, ihre knapp 450.000 Follower auf Instagram vergisst der Social Media Star nicht und die wollen schließlich bei Laune gehalten werden. Auf ihrem YouTube-Kanal sind es schon mehr als 1,4 Millionen Abonnenten, mit denen Nilam regelmäßig  ihre Beauty-Tipps, Meinungen zu aktuellen Themen, witzigen Experimenten & Styling-Inspirationen teilt.


Nilam Farooq ist aber nicht nur auf Social Media ein bekanntes Gesicht: Sie ist eine erfolgreiche Schauspielerin und zeigt besonders bei Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt und Frauenpower ein großes Engagement. Während der Berlinale zelebriert sie gemeinsam mit Nespresso und dem "Pink Latte" starke Frauen und erzählt uns, was in ihrem Leben absolute Priorität hat, welche Rolle Farmerinnen bei Nespresso spielen und wie weit sie für Klicks gehen würde.
Das Nespresso-Nachhaltigkeitsprogramm ist eine win-win-Situation
Nilam Farooq, Schauspielerin und Youtuberin

Im Interview mit Nilam Farooq

Madame.de: Nespresso setzt mit dem Hashtag #thedifferenceshemakes ein Zeichen zu der Kampagne. Was verbindest du persönlich mit dem Hashtag?
 
Nilam Farooq: In erster Linie verbinde ich mit dem Hashtag die Kampagne von Nespresso und die Geschichte dahinter. Unabhängig davon ist der Hashtag natürlich in aller Munde, dahinter steckt vor allem female empowerment, was sich hier speziell auf das Nachhaltigkeitsprogramm und den Kaffee-Farmerinnen bezieht. Dennoch geht das Thema uns alle etwas an.
 
Was genau verbirgt sich hinter dem Nespresso Nachhaltigkeitsprogramm?
 
Dahinter verbirgt sich definitiv eine Win-win-Situation. In der Regel stehen die Männer auf Plantagen in erster Reihe, die in den meisten Fällen nicht mal Ruhm und Ehre dafür abgreifen. An zweiter Stelle stehen die Frauen. Das ist nicht ganz fair und im Hinblick auf die Frauen und Männer-Verteilung auch nicht ganz richtig, dass es nur(!) Männer sind. Bei Nespresso geht es darum, die Frauen zu bestärken, dass auch sie an vorderer Stelle stehen zu können. Obendrauf gibt man Leuten das Wissen mit, nachhaltig zu produzieren und den Gewinn für einen selbst zu ermitteln. In Statistiken habe ich gelesen, dass Frauen wenn Sie die Chance haben sich weiterzubilden, diese ohne Überlegen annehmen. Man tut also auch etwas für sich selbst. Und das Ergebnis ist nachhaltiger Kaffee.

 
Du hast mal erzählt, dass dich die Geschichten starker Frauen inspirieren. Hast du ein Beispiel für uns?
 
Ich kann ehrlich gesagt keine bekannte Frau nennen, da gibt es auch zu viele. Für mich persönlich ist es meine Mama. Natürlich nicht nur, weil sie eben meine Mama ist, sondern auch wegen ihrer Lebensgeschichte. Sie hat sich komplett eigenständig ein Leben aufgebaut und einen Mann kennengelernt, der aus einer komplett anderen Kultur kam und womöglich auch eine ganz andere Vorstellung vom Leben hatte. Sie hat sich stets eingestanden, ihr Leben zu leben, von diesem er gerne ein Teil sein darf, aber unabhängig bleiben möchte. Deshalb ist meine Mama in meinen Augen eine wirklich starke Frau.

 
Tolle Geschichte! Dann sag uns doch mal, welche drei Eigenschaften eine starke Frau ausmachen. Eine starke Frau ist …
 
… menschlich, verletzlich und bestimmend.


Zurück zum Pink Latte und Nespresso: Wie trinkst du am liebsten deinen Kaffee?

Ich trinke sehr viel Kaffee. Ich bin der Typ „Viel-Milch-mit-wenig-starkem-Kaffee-Trinker“, also Richtung Latte Macchiato. Am liebsten mit Hafermilch.


Als Schauspielerin hast du schon etliche diverse Rollen verkörpert. Durftest du auch schon mal in die Rolle einer starken Frau reinschlüpfen?
 
Bisher noch nicht. Die Herausforderung an sich war immer stark. Meine Rolle in „Mein Blind-Date mit dem Leben“ kommt dem Charakter einer starken Frau sehr nahe. Ich denke, da geht aber noch einiges.

 
Neben Schauspielerei hast du auch einen eigenen YouTube-Channel. Würdest du dich in einer Nische eher sehen?
 
Ich wäre ganz happy, wenn mich Leute in keine Nische oder Schublade stecken würden. Ich bin eher jemand, der mehreres gerne macht und es nicht aufteilen muss, da ich in beiden Fällen 100 Prozent geben kann.

 
... 100 Prozent geben kann? Steht eines für dich an erster Stelle?


Ich bin mega stolz auf das, was ich mir alles aufgebaut habe. Meinen Youtube-Channel habe ich vor ca. sechs Jahren ins Leben gerufen, als Social Media noch nicht so im Trend lag. Ich war aber immer Schauspielerin, das ist meine Passion. Ich möchte gerne eine Schauspielerin sein, die ein Video-Blog hat. Dann habe ich auch Zeit für andere Dinge.
Früher ging es um Kreativität und Spaß, nicht um Klicks!
Nilam Farooq

 
Was erwartet uns denn noch in diesem Jahr mit dir?
Laut darf ich noch nicht darüber sprechen, aber ich freue mich auf das, was kommt (grinst).


Erstmal erwartet uns noch der Horror-Film „Heilstätten“ mit dir, der jetzt in die Kinos kommt. Die Gruppe in dem Film geht für ein paar Klicks weit über die Grenzen hinaus – wäre das auch eine Option für dich?
 
Nein. Ich bin ja quasi eine Social-Media-Oma und komme aus einer Zeit, in der es um Kreativität und Spaß ging, anstatt um Klicks. Das möchte ich mir beibehalten. Der Film hat eine starke Sozialkritik, die sehr wichtig ist. Mehr möchte ich noch nicht verraten (lacht).

 
Das klingt super, wir sind auf jeden Fall gespannt! Vielen Dank, liebe Nilam.