Studie: Frauen in ihren Dreißigern bekommen intelligentere Kinder

Das "richtige Alter" für das erste Kind hängt wohl nicht nur von biologischen Faktoren ab: Laut einer neuen Studie korreliert das Alter einer Mutter zum Zeitpunkt der Geburt mit dem Intelligenzgrad des Kindes. 

Baby Alter Frau Geburt
Das "richtige" Alter für das erste Kind
Mit spätestens Mitte Zwanzig bricht der Baby Boom über jeden Freundeskreis herein. In den sozialen Netzwerken häufen sich die überschwänglichen Ankündigungen werdender Eltern, Paare in Langzeitbeziehungen bekommen beim Anblick von Kleinkindern auf Laufrädern glasige Augen und überzeugte Singles leichten Schwindel durch das viele Augenverdrehen. 
Wie groß wird mein Kind?
Wie groß wird mein Kind?

Diese Formel verrät es


Seit Jahren ist sich die Medizin einig, dass aus gesundheitlicher Sicht eine erste Schwangerschaft in den Zwanzigern ratsam ist. Schließlich besitzen Frauen ab jenseits der 30 bereits nur noch rund 12 Prozent ihrer Eizellen und eine unkomplizierte Schwangerschaft wird Monat für Monat unwahrscheinlicher. 
Mütter in ihren Dreißigern
Forscher der London School of Economics präsentieren nun eine neue Perspektive, wenn es um den besten Zeitpunkt für das erste Kind geht. Sie werteten Daten der 'Millennium Cohort Study' aus, die sich mit der Langzeitentwicklung von 18.000 britischen Kindern befasst und kamen zu überraschenden Ergebnissen.

Sie fanden heraus, dass Babys, die von Frauen in ihren Dreißigern geboren wurden, mit höherer Wahrscheinlichkeit eine überdurchschnittliche Intelligenz entwickelten und höhere kognitive Fähigkeiten aufwiesen. Kindern von Frauen in ihren Zwanzigern oder Vierzigern schnitten im Vergleich schlechter ab. 

Eine mögliche Erklärung kann darin zu finden sein, dass Müttern in ihren Dreißigern meist über ein höheres Einkommen verfügen, einen gesünderen Lebensstil pflegen und sich in stabileren Partnerschaften befinden.

Natürlich ist der "perfekte" Zeitpunkt für ein Kind von Frau zu Frau unterschiedlich und sollte von Studien jedweder Art höchstens marginal beeinflusst werden. 

Sie sind schon schwanger? Der Schwangerschaftskalender begleitet Sie durch diese 40 aufregenden Wochen.

Wussten Sie schon: In diesem Monat werden am häufigsten gesunde Kinder gezeugt!