Wissenschaftlich belegt: So unterscheiden sich Smartphone-Nutzer

Oh ja, es gibt Unterschiede zwischen iPhone- und Android-Nutzern. Und es gibt Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Smartphone-Nutzern. Welche wir damit genau meinen, erfahren Sie hier.

Studie Smartphone

Es gibt so einige Smartphone-No-Gos für Frauen.

Was sagt das Smartphone über unseren Charakter aus?
WhatsApp in Pink: Mit diesem Trick ändern Sie die Farbe Ihres Logos!
WhatsApp in Pink

Mit diesem Trick ändern Sie die Farbe Ihres Logos!


Tatsächlich, es gibt Charakterunterschiede zwischen iPhone- und Android-Nutzern. Zu diesem Ergebnis kamen die Wissenschaftler der University of Lincoln’s School, die mithilfe eines Fragebogens das Verhalten von Besitzern unterschiedlicher Smartphones unter die Lupe genommen haben.

Die Auswertung der Fragebögen ergab: Android-Nutzer sind ehrlicher und vor allem bescheidener. Und angeblich sollen sie auch noch offener und freundlicher und vor allem entspannter sein als iPhone-Nutzer. Ob dem wirklich so ist, sei mal dahingestellt.
 

Smartphone-No-Gos der Frauen


Auch bei den Damen und Herren der Schöpfung scheint es deutliche Unterschiede zu geben, und zwar vor allem in Sachen Smartphone-Nutzung , wie eine weitere Studie des Versicherungs-Startups Community Life zeigt.

Demnach gibt es einige Smartphone-No-Gos, die Frauen so überhaupt nicht mögen: Der allergrößte Frevel fürs weibliche Geschlecht ist demnach der Einsatz von Smartphones im Kino oder im Theater, dicht gefolgt von dem Hören von zu lauter Musik via Handy. Ebenso wenig mögen es Frauen, wenn er ungefragt einen Handy-Schnappschuss von ihnen knipst.

Grundsätzlich ist die Damenwelt laut der Studienergebnisse genervter von Smartphones als die Herren. Außer beim Fotografieren von appetitlich angerichteten Speisen im Restaurant. Da ist das weibliche Geschlecht ganz tollerant, schließlich ist das Auge ja mit.