Die Gucci Story

Vom Koffermacher zum Lieblingslabel der Stars: Gucci ist der Inbegriff von Glamour mit einer ordentlichen Portion Sex-Appeal.

gucci mode
Wenn auf den internationalen Red-Carpet-Events die Scheinwerfer aufblitzen, ist eines sicher: Nicht nur einer der anwesenden Hollywoodstars trägt eine sexy-glamouröse Abendrobe von Gucci. Ein schönes Kompliment für die Florentiner Luxusmarke, die in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts als kleine Lederwerkstatt des Sattlermeisters Guccio Gucci begonnen hatte.

Wer die Geschichte des fast 90-jährigen Labels kennt, weiß, dass schon die schillernden Diven der 1960er- und 70er-Jahre wie Grace Kelly oder Deborah Kerr gerne Gucci trugen, wenn’s drauf ankam. Warum? Weil sie wussten, dass die Gucci-Eleganz ihren Glamour-Faktor potenzieren konnte.

Übrigens sind viele der Gucci-Produkte selbst ein Star. Zum Beispiel die "Jackie O. Bag", die den Namen ihrer größten Verehrerin Jackie Onassis trägt, oder die "Hobo Bag", die wegen ihres Unisex-Stils von Liz Taylor und Peter Sellers gleichermaßen geliebt wurde.

Sexiness is in Gucci's DNA but maybe I interpret it differently, being a woman and dressing women of my generation.
Frida Giannini

frida giannini mit salma hayek und beyoncé knowles

Gucci-Designerin Frida Giannini mit Salma Hayek und Beyoncé Knowles




Seit Anfang 2015 ist Alessandro Michele Kreativchef bei Gucci. Er tritt die Nachfolge von Frida Giannini an, die seit 2005 für das Gucci-Design verantwortlich war und das Traditionshaus mit ihrer Vision erfolgreich in die Zukunft geführt hat. Zuvor hatte Star-Designer Tom Ford 13 Jahre lang bei Gucci die Zügel in der Hand.
Der Designanspruch von Frida Giannini: sexy, stark und selbstsicher, aber auch tragbar und vielseitig. Ihr Mix aus Vintage, kreativer Hand werkskunst und modernem Look hat viele Fans unter den aktuellen Celebrities: Salma Hayek beispielsweise, Blake Lively, Rosie Huntington-Whiteley und Madonna. Und auch Männer wie Robert Pattinson oder Lenny Kravitz stehen auf den typischen Gucci-Glamour – Letzterer ließ sich die Kostüme für seine Europatournee von Frida Giannini kreieren.

Mit Gucci Première gibt es seit 2010 nun auch eine Couture-Kollektion aus dem Hause Gucci. Ultraglamouröse Roben, feminin und sinnlich, wie gemacht für den roten Teppich.


gucci abendkleider

Blake Lively in Gucci Première, Lupita Nyong'o in Gucci, Rosie Huntington-Whiteley in Gucci und Evan Rachel-Wood in Gucci