Granatapfel: die gesunde und leckere Vitaminbombe

Häufig unterschätzt: Kaum einer anderen exotischen Frucht wird so viel heilende Wirkung zugesprochen wie dem Granatapfel. Und richtig lecker ist er auch.

Zahlreiche Studien belegen: Granatäpfel besitzen positive, medizinische Auswirkungen auf den menschlichen Körper

Zahlreiche Studien belegen: Granatäpfel besitzen positive, medizinische Auswirkungen auf den menschlichen Körper

Granatapfel die rote Wunderfrucht
Histaminintoleranz
Histamin

Was ist das eigentlich und wie äußert sich eine Intoleranz?

Granatäpfel sind die roten, anmutigen Früchte, die auf Instagram-Fotos immer so unfassbar hübsch und lecker aussehen. Sie finden zwischen Juni und Dezember Ihren Weg aus Marokko, Israel oder Tunesien zu uns und sind meistens schnell vergriffen – kein Wunder! Reif sind Granatäpfel übrigens dann, wenn die Außenschale Risse aufweist und sie nicht mehr tiefrot aussehen. Sind sie erst einmal von den 6-8 Meter hohen Bäumen geerntet, ist eine Nachreifung der Granatapfel nicht mehr möglich.
Sie schmecken nicht nur unfassbar lecker, sondern sind auch unheimlich gut für die Gesundheit. 
Granatapfel Medizinische Wirkung  Ein Granatapfel weist eine sehr hohe antioxidative Wirkung auf. Das bedeutet, dass im Körper Oxidationsprozesse verhindert werden, die den menschlichen Körper auf unterschiedliche Weise Schaden zufügen (Stress, Entzündungen, etc.). Zum Vergleich: Die Vitamine C und E, grüner Tee sowie Rotwein besitzen ebenso diese Antioxidantien, allerdings viel weniger. Zahlreiche Studien zeigen, dass Granatäpfel vorbeugende Effekte aufweisen, so zum Beispiel bei Wechseljahresbeschwerden.
Wer regelmäßig zum Granatapfel greift oder auch Saft trinkt, sinkt nachweislich den Cholesterinspiegel und somit das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Die Wunderfrucht wirkt sich somit positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. 

Wer jetzt denkt, dass das alles war, der täuscht sich: Die Inhaltsstoffe besitzen zudem eine entzündungshemmende Wirkung. Studien belegen, dass Granatapfelextrakt der Entwicklung von Arthrose entgegenwirkt. Zudem gelten sie als wahre Stress-Gegner, da sie den Cortisol-Gehalt im Körper sinken – den Auslöser für Stress. 

Neben all den gesundheitlichen Aspekten, wird der Powerfrucht außerdem eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt – nicht umsonst gilt der Granatapfel in vielen Kulturen als ein Symbol der Fruchtbarkeit. 
Granatapfel Schöne Haut
Granatäpfel sind ein wahres Beauty-Geheimnis: So schaffen sie eine schnelle Abhilfe bei schuppiger und rauer Haut. Dies liegt ebenfalls an den enthaltenen Antioxidantien. Wer sich bereits über geschmeidige Haut freuen kann sollte ebenso hin und wieder zu der Frucht greifen – Vorsorge ist bekanntlich besser als Nachsorge.
Beauty-Essential: Der Genuss vom Granatapfel wirkt sich auch positiv auf das äußere Erscheinungsbild aus

Beauty-Essential: Der Genuss vom Granatapfel wirkt sich auch positiv auf das äußere Erscheinungsbild aus

 

Nährwerte vom Granatapfel
Unreine Haut
Neue Studie

Haben Menschen mit unreiner Haut weniger Erfolg?


Zugegeben: Granatäpfel gehören nicht gerade zu den kalorienärmsten Früchten. Das bedeutet aber nicht, dass sie zum Abnehmen ungeeignet sind. In der Regel bringt es ein Granatapfel auf knapp 200 Gramm. 100 Gramm enthalten ca. 78 kcal, knapp 17 g Kohlenhydrate aus Zucker. Zudem enthält der Granatapfel Vitamine und wichtige Nährstoffe wie Vitamin C, Eisen, Kalzium und Kalium.

Granatapfel Rezept-Ideen Granatäpfel besitzen viele, bewiesene gesundheitsfördernde Eigenschaften. Am einfachsten öffnen Sie übrigens einen Granatapfel, in dem Sie diesen in der Mitte durchschneiden und mit einem Löffel auf die Schale klopfen – die Granatapfelkerne lösen sich ohne Probleme. Falls Ihnen jetzt die Rezept-Ideen für Granatäpfel fehlen, empfehlen wir Ihnen gerne diesen Salat mit Hühnchen, Avocado, Granatapfel, Ei und Bacon oder den Champagner Cocktail. Guten Appetit!