Verzicht statt Völlerei: der Ernährungsplan von Gisele Bündchen

Der Chefkoch von Gisele Bündchen hat nun enthüllt, welchem strikten Ernährungsplan das Topmodel und ihr athletischer Ehemann folgen. Wir sind plötzlich froh, dass wir keine Modelmaße besitzen, denn auf diese Lebensmittel könnten wir niemals verzichten! 

gisele bündchen tom brady, ernährung
So ernähren sich Supermodels und Spitzensportler
Shirataki: Die kalorienärmsten Nudeln der Welt
Die 10-Kalorien-Nudeln

Lecker und so gesund: Diese Nudeln besitzen pro Portion nur 10 Kalorien

Supermodels und Spitzensportler müssen auf ihre Ernährung haargenau achten. Schließlich sind die Körper von Gisele Bündchen und ihrem Football-Star-Hubby Tom Brady das Kapital der vierköpfigen Familie. Seit Jahren führt die Brasilianerin mit geschätzten 47 Millionen US-Dollar Jahreseinkommen die Liste der bestbezahltesten Models weltweit an. Doch auch die Karriere ihres Ehemanns ist mehr als bemerkenswert: Als Quarterback der New England Patriots führte der 38-Jährige seine Mannschaft beim Kampf um den Superbowl bereits vier Mal zum Sieg. 
Auf diese Lebensmittel verzichtet Gisele Bündchen  Der Chefkoch der Brady-Bündchen-Familie, Allen Campbell, hat nun im Interview mit dem amerikanischen Nachrichtennetzwerk 'boston.com' offenbart, auf welche Ernährung das Power Couple Wert legt. "Zu 80 Prozent ernähren sie sich von Gemüse", erzählt Campbell. "Ich kaufe nur frisches Bio-Gemüse." Wenn es um Kohlenhydrate geht, setzt der Sternekoch auf gesundes Vollkorn und serviert ausschließlich braunen Reis, Quinoa, Hirse und Bohnen. Zucker und Weißmehl dürfte man in diesem Haushalt wohl lange suchen. Als Eiweißquelle bereitet Campbell ab und an auch Fleisch zu, wie mageres Steak (natürlich Bio!), Ente, Hühnchen und Wildlachs. 

Ein von Gisele Bündchen (@gisele) gepostetes Foto am


Ganz schön mäkelig: Tom Bradys Speiseplan
Was wir nicht geahnt hätten: Tom Bradys Speiseplan ist sogar noch ausgesuchter als der seiner Frau. Er verzichtet vollständig auf Nachtschattengewächse wie Tomaten, Paprika, Pilze und Auberginen, da sie Entzündungen fördern sollen. Dass auch Milchprodukte und Kaffee nicht auf dem Speiseplan der Overachiever stehen, müssen wir wohl nicht mehr extra erwähnen... 

Der Körper der 35-Jährigen spricht für den Erfolg der strikten Diät, die wir uns mit einem privaten Chefkoch gar nicht mal so dramatisch vorstellen.

Trotzdem verzichten wir lieber auf die Selbstkasteiung und setzen für das persönliche Wunschgewicht auf diese Trendsportarten.