#GERWOMANY: Wahlverwandtschaften

Nicht wählen gehen, ist auch keine Lösung! Darum unterstützen wir gemeinsam mit 22 anderen Mode- und Frauenzeitschriften Deutschlands die #GERWOMANY Kampagne und rufen alle wahlberechtigten Frauen auf: Geht zur Wahl!



Wir bei MADAME wollen Sie jeden Monat inspirieren, Ihnen interessante Geschichten erzählen und Ihnen zur Seite stehen, wenn es um die Wahl Ihrer Kleidung, Ihres nächsten Reiseziels und Ihrer kosmetischen Produkte geht. Wir wissen, dass es da draußen ein Überangebot an allem gibt, dass es gar nicht so einfach ist, den weißen Trüffel unter all den geschmacksneutralen Pilzen zu finden. Wir wollen Ihren Blick auf das Wesentliche und Wertvolle lenken. In diesem Monat geht es natürlich um die neue Herbst/Winter-Saison, die wir mit großzügigen Modestrecken und unserem Accessoires-Special feiern.

Es geht uns aber auch um die anstehende Bundestagswahl am 24. September. Gemeinsam mit fast allen Mode- und Frauenzeitschriften Deutschlands unterstützen wir darum die #GERWOMANY Kampagne. Das Ziel: alle wahlberechtigten Frauen aufzurufen, zur Wahl zu gehen. Ein großer Dank an dieser Stelle an meine Chefredakteurskollegin Andrea Ketterer von "Glamour", die diese Aktion ins Leben gerufen und uns alle ins Boot geholt hat. Erschreckend ist tatsächlich, wie sich in den letzten 34 Jahren die Wahlbeteiligung verringert hat – nämlich um 16 Prozent. Gingen 1983 noch über 88 Prozent der Bevölkerung wählen, sind es heute nur noch 72 Prozent. Fast ein Drittel der Deutschen nimmt so das Recht auf Selbstbestimmung und Mitgestaltung nicht wahr.

Vor allem die Jüngeren ziehen sich überdurchschnittlich aus dieser Verantwortung zurück. Die Ursachen dafür könnten gegensätzlicher nicht sein. Auf der einen Seite stehen die Zufriedenen, die meinen, dass ja sowieso alles gut laufe – auch ohne ihr Zutun. Auf der anderen Seite gibt es die Frustrierten, die glauben, sie könnten eh nichts daran ändern, was "die da oben" beschließen. Angesichts des zunehmenden Extremismus weltweit ist nicht zu wählen keine Option. Wir allein tragen Verantwortung dafür, dass wir auch weiterhin in einem Land leben, das uns bei allem, was wir tun, Wahlfreiheit gewährt. Unser Autor Christian Schüle hat einige sehr kluge Gedanken zu diesem ema formuliert.

Herzlichst, Ihre Petra Winter


#GERWOMANY ist eine verlagsübergreifende Initiative von 23 deutschen Frauenmagazinen zur Bundestagswahl 2017. Erstmals bündeln Medien-MacherInnen aus sieben großen Verlagen (Vision Media, Bauer Media Group, Hubert Burda Media, Condé Nast, Emotion Verlag, Funke Mediengruppe und Jahreszeiten Verlag) ihre Kräfte und machen sich gemeinschaftlich für die gute Sache stark. Die außergewöhnliche Aktion soll Frauen in Zeiten aufkeimenden Populismus ihre politische Gestaltungsmacht bewusstmachen und sie animieren, sich durch aktive Wahlbeteiligung für ihre Rechte einzusetzen.