Warum Frauen die Suche nach dem einen (Friseur) niemals aufgeben sollten

Wir haben ihn gefunden: Seit dem wir Hagen Krüger kennen, besitzen wir die besten Haare unseres Lebens. Während eines Termins hat uns der Berliner verraten, wie jede Frau den Haarschnitt und Friseur findet, der wirklich zu ihr passt.

Einer der besten Friseure Berlins: Hagen Krüger
Hagens Ruf eilt ihm voraus. Seinen Namen wispern sich Friseure zu, wenn eine Blondierung bedauerlicherweise ins Grüne tendiert oder eine Kundin angesichts der "mutigen neuen Haarfarbe“ zuerst mit leeren Augen in den Spiegel starrt und danach in zuckenden Heulkrämpfen zerfließt. "Geh zu Hagen. Höchstens der kann das noch retten“, sagen sie dann und rollen die Augen. Zumindest so stelle ich es mir vor. Hagen Krüger ist einer der besten Friseure Berlins und wenn man zu den besten Friseuren Berlins zählt, dann zählt man zu den besten Friseuren Deutschlands. Dass das so ist weiß er auch – deshalb auch das Augenrollen.
Haar-Trends 2017
Trend Spotting

Das sind die Haar-Trends 2017 von der Berliner Fashion Week



Was bei Hagen Krüger mindestens genauso groß ist wie sein Selbstbewusstsein, ist seine einnehmend herzliche Art, das immense Fachwissen und die Hingabe zum perfekten Look. Seit September 2016 pilgern seine Kundinnen in den neu eröffneten A-heads Salon, der "gefühlt in Mitte, aber statistisch im Prenzlauer Berg“ liegt und gemeinschaftlich mit Dennis Machts betrieben wird.

"Einmal Hagen. Immer Hagen“, pflegt der geborene Berliner mit einem breiten Grinsen zu sagen. Was er damit meint, ist mir nach dem ersten Termin klar: Meine Haare sahen noch nie so gut aus! Seine Freehand-Färbetechnik, die fein aufeinander abgestimmten Nuancen und der Schnitt vollbringen, was vor ihm noch kein Friseur geschafft hat. Dass ihm das schon so einige Frauen gesagt haben, ist seinem filou-haften Grinsen abzulesen. Bei meinem Folgetermin in der A-Heads Academy lehne ich mich nicht wie sonst entspannt zurück, sondern versuche den Geheimnissen des Haarfarben-Experten auf den Grund zu gehen.
Interview mit Hagen Krüger Wie findest du heraus, was einer Frau steht und welchen Look sie will?

Hagen Krüger: Manchmal muss man bremsen und manchmal muss man befürworten. Rein typologisch ist es für einen guten Friseur klar, welche Farben einer Frau stehen und ob man sie mit den gegebenen Mittel auch erreichen kann. Es kommt bei Neukundinnen gerne vor, dass sie zu mir mit einem Foto eines Promis kommen. Dann muss ich ihnen sagen: 'Sorry, aber das passt rein gar nicht zu dir.‘ Ich lege ihr die Fakten zu ihren Haaren und ihrem Typ vor und dann kommt meistens der große Aha-Effekt. Alternativ baue ich gerne eine Vision auf, welche Haare ich mir vorstellen kann und wie wir das gemeinsam erreichen.
Dennis Machts und Hagen Krüger

Dennis Machts und Hagen Krüger


Gab es nach einem Styling auch schon mal Tränen? 

Hagen Krüger: So schlimm hatte ich es Gott sei Dank noch nie. Ich versuche natürlich so gut wie möglich zuzuhören und manchmal stimmt dann die Endvision der Kundin  nicht mit dem Zwischenergebnis zusammen. Dann sollte ein guter Friseur immer so viel Selbstbewusstsein besitzen, der Kundin einen zweiten Termin anzubieten.

Was machst du jetzt eigentlich mit meinen Haaren? Ich würde ja tatsächlich ein bisschen blonder werden.

Hagen Krüger: Bei dir gäbe es zwei Möglichkeiten. Ich könnte den Ansatz dunkler machen, um die Haare zu konturieren oder ich arbeite dir eine ganz safte Balayage ein. Ich tendiere zu letzterem, damit ich es mir nicht verbaue, dich in Richtung Sommer noch heller zu machen. 

Hagen arbeitet mit Produkten von L´Oréal Professionnel

Hagen arbeitet mit Produkten von L´Oréal Professionnel


Gibt es Merkmale, an denen ich einen guten Friseur sofort erkenne?

Hagen Krüger:  Es kommt natürlich darauf an, in welche Preisklasse man gehen möchte. Die Kundinnen heutzutage haben Schwellenangst. Alle schauen online und bei Instagram, wie der Laden aussieht und wie die anderen Kunden danach aussehen. Ein guter Friseur ist mit seiner Kundin sofort Pari und sollte ihr klar machen, wie viel Arbeit und wie viele Termine notwendig sind, um einen Look zu erzielen. Wenn man von Dunkel auf Hell gehen möchte, sollte nicht zu radikal gearbeitet werden. Einigen Kundinnen geht das aber nicht schnell genug. Sie gehen zwischen den gesetzten Terminen aus Ungeduld zu einem anderen Friseur und da passiert dann meistens das Malheur. 

Fühlen sich Friseure betrogen, wenn ein anderer Friseur in den Haaren wildert?

Hagen Krüger: Ein Friseur ist immer bestrebt, dass eine Kundin bei ihm bleibt und es bringt eine gewisse Enttäuschung mit sich, wenn die Kundin sagt, dass sie jetzt woanders ist. Man denkt, man hätte etwas falsch gemacht. Aber meistens läuft es so ab, dass meine Kundinnen nach einem kleinen Abstecher wieder zu  mir kommen und sagen: “ Hagen, bitte hilf mir.“ Ein Ausflug zu einem anderen Friseur kostet unnötig viel Geld. Wir in diesem Salon sind die Typen die angeschrieben werden, wenn die große Not herrscht. Wenn ein Färbe-Unglück passiert ist und wir die Haare retten sollen. So kann man sich natürlich in der Haarszene seine Lorbeeren verdienen.

Macht es dir Spaß, Feuerwehr zu spielen?

Hagen Krüger: Es macht mir persönlich sehr viel Spaß, den Karren aus dem Dreck zu ziehen.
perfekte Haarfarbe

Dieses Gefühl, wenn man die perfekte Haarfarbe gefunden hat, ist unbezahlbar.


Unterscheidet sich die Berliner Kundin eigentlich von der in München oder Düsseldorf?

Hagen Krüger: Definitiv. Die Berlinerin lässt viel mehr Trend zu. Sie ist offen für neue Ideen und hat keine beengte Vision von sich selbst. Das optische Spektrum ist hier viel facettierter. Natürlich hängt es auch immer mit der sozialen Stellung und dem Beruf ab, aber die Münchner Kundin ist schon deutlich anstrengender. Das sieht man ja zum Beispiel an dir!

Viele Trends entwickeln sich von der Hauptstadt in den Rest des Landes.

Hagen Krüger: Alles hat seinen Ursprung im Berghain! Aber letztendlich geht es darum, dass man selbst wissen muss, wer man sein will. Welche Vision habe ich von mir selbst? Will ich die Haarfarbe, die perfekt zu meinem Teint passt oder will ich ein Statement setzen? An diesem Punkt ist es Trend-unabhängig, sondern kommt auf die Persönlichkeit an. Du möchtest ja auch kein Standardblond haben.

Was machst du eigentlich gerade? Etwa "münchnerisch-anspruchsvolle“ Haare?

Hagen Krüger: Nein, keine Sorge. Erst einmal mache ich eine Freehand Balayage in dem ich die Farbe mit der Hand einarbeite. Das ist eine Technik, die nur sehr wenige Friseure draufhaben und extrem schöne Übergänge schafft. Dein Wunsch war es ja, blonder zu werden. Ich könnte mir ein Smoky Roséblond super bei dir vorstellen.

Ein was?!

Es wirkt rauchig, pudrig und hat einen leichten Rosé-Touch, der nicht wirklich definiert wirkt. Das macht die Einzigartigkeit meiner Arbeit aus.
Der A-Heads Salon in der Mendelssohnstraße 27, Berlin

Der A-Heads Salon in der Mendelssohnstraße 27, Berlin


Was hältst du davon, wenn Frauen in den Drogeriemarkt gehen und sich die Haare selbst färben?

Hagen Krüger: Ich finde es eigentlich gut. Das klingt jetzt paradox, aber meine Kundinnen in spe merken erst, dass ein Friseur nicht zu ersetzen ist, wenn die Farbe schon auf dem Kopf ist. Ein Friseur ist niemals durch Drogerieprodukte zu ersetzen und die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine missglückte Haarfarbe aus dem Drogeriemarkt retten kann, liegt bei hundert Prozent. Diese Erfahrung müssen viele Frauen erst machen. Würdest du dir etwas selbst die Zähne aufbohren und eine Füllung machen? Nein, natürlich nicht!  

Trotzdem fühlt sich der Friseurbesuche für viele Frauen wie ein Zahnarztbesuch an.

Hagen Krüger: Die Kundin fühlt sich unwohl, wenn nicht klar kommuniziert wird. Dann kann auch niemals das Ergebnis stimmen. Dadurch haben auch viele das Gefühl, dass Friseure niemals das machen, was man will.

Nach dem Termin sind wir von dem Ergebnis hingerissen. Ganz ehrlich, wir hätten uns niemals bewusst ein 'Smoky Roséblond' von einem Friseur gewünscht. Aber Hagen Krüger weiß eben genau, welchen Farb-Nuance auch einer "anspruchsvollen" Münchnerin gefällt.