Dresscode-Ansage: Diese Universität erntet gerade einen riesen Shitstorm

Der Dresscode, den diese Universität in Belgien seinen AbsolventINNEN vorschreibt sorgt für einen Shitstorm. 

Die Universität schreibt Ihren AbsolventINNEN einen Dresscode der etwas anderen Art vor

Die Universität schreibt Ihren AbsolventINNEN einen Dresscode der etwas anderen Art vor

Hübsches Dekolleté, bitte!
Dresscode Smart Casual
Dresscode Smart Casual

7 Bilder

 

Mit wie vielen Diskussionen über Schuluniformen oder dem Verbot bestimmter Kleidungsstücke mussten Sie sich während Ihrer Schulzeit rumschlagen? 
Eventuell gehören Sie zu denjenigen, dessen Lehrer es nicht so amüsant fanden, wenn Sie in kurzen Röcken und knappen Oberteilen in den Korridor hineinspaziert sind. Wenn wir das Ganze mal Revue passieren lassen, war diese Art von Erziehung gar nicht so verkehrt – schließlich muss man im Leben lernen, dass man sich in bestimmten Berufen oder bei gewissen Veranstaltungen dementsprechend kleiden sollte
Aus diesem Grund sind wir eigentlich froh, dass es Anlässe gibt, bei denen man sich keine Gedanken um den Dresscode machen muss – zum Beispiel bei der traditionellen Abschlussfeier seines bestehenden Studiums. Doch weit gefehlt!


So funktioniert der Dresscode "Smart Casual"


 
Die medizinische Fakultät der Freien Universität Brüssel dreht den Spieß nun um und fordert in einem Schreiben per E-Mail, dass ein „hübsches Dekolletee“ zu wünschen wäre. Männer hingegen sollen einen Anzug tragen.
Studenten teilten diesen gewissen Auszug der Email auf Facebook, der Post erhielt innerhalb kürzester Zeit über 600 Kommentare – die meisten natürlich waren natürlich negativ. Viele zeigten sich mehr als empört und schrieben der Universität sogar vor, sexistisch zu sein. 

Doch was ist nun die Folge des Ganzen? Die Universität entschuldigte sich auf Facebook und Twitter, schließlich berichteten bereits etliche Medien über diesen Vorfall. „Zweifellos stehen die Anleitungen in Zusammenhang mit der Kleidung von jungen Absolventinnen im Gegensatz zu den Werten der ULB und dieser Fakultät“, hieß es in dem Schreiben.


Eine Entschuldigung ist in dieser Hinsicht auch das Mindeste gewesen. Wir finden es völlig in Ordnung, einen Dresscode vorzuschreiben, gewisse Körperpartien allerdings gewollt „der Ästhetik wegen“ in den Mittelpunkt zu setzen, sollte sich als allerletztes eine renommierte Universität erlauben.