Dior Cruise 2016

Unter dem wolkenlosen Himmel der französischen Riviera präsentierte Raf Simons eine verspielte Dior Cruise Collection voller Eleganz. Die Key-Looks der Kollektion, die einzigartige Location und die Accessoires, in die wir uns sofort verliebt haben. 

Dior CRUISE COLLECTION 2016

Dior Cruise 2016 im Zeichen der französischen Riviera

Dior Cruise 2016: Atemberaubende Location
Nach den beeindruckenden Cruise-Shows von Chanel in Seoul und Louis Vuitton in Palm Springs, krönte Dior die Saison mit spielerischer Eleganz und einer Location, die schlicht sprachlos macht. Raf Simons lockte seine Gäste für die Präsentation seiner Resort Kollektion 2016 an die französische Riviera, genauer in den futuristischen Palais Bulles
Dior Cruise 2016 im Video
Dior Cruise Collection 2016

Die Show: der New Look auf Urlaub
Dior CRUISE COLLECTION 2016

Die Key-Pieces der Dior Cruise Collection 2016


Die Resort Kollektionen von Dior haben noch keine lange Tradition: 2013 wurde die Dior Cruise Collection ins Leben gerufen und erstmalig in Monaco gezeigt. Danach folgte eine Show in New York. Mit der Wahl der Location an der Côte d' Azur kehrt Dior geografisch wieder zu seinen Wurzeln zurück. Obwohl als Präsentations-Ort zunächst Kalifornien geplant war, scheint der Palais Bulles wie für die Kollektion geschaffen zu sein. 

Raf Simons ließ sich für seine Collection Croisière von den Farben, der Natur, den Lichtern und Menschen des französischen Südens inspirieren. Die Resort Kollektion spielt mit Farben, Schnitten und Materialien: Leichte Minikleider aus Strick und Blousons mit Karomustern, gestreifte Miniröcke und Kleider mit H-Linie. Der 'New Look' von Raf Simons flirtet mit der Leichtigkeit des Südens. Die Show und Location verschmelzen zu einer wunderbaren Fantasie der französischen Riviera.   
Die Location: Dior Cruise im Palais Bulles
Dior CRUISE COLLECTION 2016

Der Palais Bulles dient als atemberaubende Location


Der Bubble Palace liegt nahe der Stadt Cannes an der wundervoll sonnigen französischen Côte d’Azur. Der futuristische Palast stammt aus der Hand des ungarischen Architekten Antti Lovag und wurde Ende der der siebziger Jahre erdacht und zwischen 1975 und 1989 erbaut. Lovag, bekanntermaßen kein Freund von Ecken, wollte, dass sein Gebäude mit seiner Umwelt verschmilzt und wählte deshalb organische Formen und Farben. 

Auch der jetzige Besitzer des Palais Bulles ist kein Unbekannter: Pierre Cardin arbeitete für Christian Dior, bevor er sein eigenes Couture-Haus eröffnete. Seine ersten Erfolge feierte er im Jahr 1954 mit einem 'Bubble Dress' -  kein Wunder, dass er sich in die Architektur des Palais Bulles verliebte. Er kaufte das Anwesen im Jahr 1992 und entwarf das Innendesign des Hauses. 
Die Accessoires der Dior Cruise Collection
Dior CRUISE COLLECTION 2016

Unsere Lieblings-Accessoires bei Dior Cruise


Zu den schmalen Silhouetten der Kollektion kombiniert Raf Simons spitze Stiefeletten sowie bunte Bucket Bags mit goldener Hardware. Eine Diorama Bag in Azurblau durfte dabei natürlich nicht fehlen. 

Den Sound der Show mischte DJ Michel Gaubert, der auch die Show-Musik von Céline und Chanel kreiert. In der Front Row fanden sind unter anderem Marion Cotillard, Dakota Fanning, Zoe Kravitz und Lucie de la Falaise wieder. 
Die verrücktesten Runways und kühnsten Models 
Die kühnsten Runways der Geschichte