Luxusgüter: Diese Wertanlagen lohnen sich

Mein Haus, mein Auto, mein Gold: Die sichersten Wertanlagen sind schon lange keine Anleihen oder Aktien mehr! Wer sich jetzt für die Zukunft absichern möchte, sollte auf Sachgüter setzen. Die fünf rentabelsten Luxusinvestments:

Luxusgüter: Diese Wertanlagen lohnen sich

Taschen - die schönsten Wertanlagen für Frauen

Als eine der sichersten Wertanlagen (und bestimmt die interessanteste für Frauen) sind Designer-Handtaschen . Hier ist Hermès mit weitem Abstand die Nummer 1 in puncto Rentabilität. Wer eine der begehrten Birkin oder Kelly Bags besitzt, vermag ein Invest für‘s Leben haben! Auf Versteigerungen namenhafter Auktionshäuser wie Sotheby’s oder Christie‘s werden Spitzenpreise erzielt, die einem Einfamilienhaus nahe kommen. Natürlich spielt hierbei auch das Design der Tasche eine Rolle: Vor allem Lederexoten wie rares Krokodilleder erzielen horrende Summen, die sich im sechsstelligen Bereich ansiedeln. Weiterer Topseller: Die beliebten Flap Bags von Chanel.

Edle Zeitmesser

Hier herrscht das Prinzip des Angebots und der Nachfrage. Am stabilsten werden seit einiger Zeit Klassiker und Raritäten von Rolex oder Patek Philippe gehandelt. Modelle wie Daytona und Nautilus erreichen konstant stabile Wiederverkaufspreise, die für die Popularität der Zeitmesser stehen und Sammlerherzen höherschlagen lassen. Aber Achtung: Was bringt uns eine wertsteigendere Uhr, wenn sie nur zu Hause im Uhrenbeweger liegt? Natürlich sollte auch der persönliche Geschmack bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen und am Arm des Käufers zu sehen sein. Zumindest solange, bis sie wiederverkauft wird.
 

Willkommen Zuhause!

Absicherung für die Gegenwart und Zukunft sind Immobilien. Ob zum Eigenbedarf oder zur Vermietung gleichermaßen gut geeignet, versprechen die Wertanlagen bei guter Pflege und regelmäßigen Modernisierungsmaßnahmen gute Verkaufsargumente, die zu einem rentablen Abschluss führen.

Luxusgüter: Diese Wertanlagen lohnen sich

Vorsicht, zerbrechlich

Weißes Gold und das wortwörtlich: Porzellan. Vor allem die feinen Stücke aus der ältesten Manufaktur Europas, Meißen, kann sich als Geldanlage lohnen. Je nach Alter, Qualität, Dekor oder Geschichte der feinen Wertanlagen sind Spitzenpreise erzielbar, die durchaus den dreistelligen Bereich übertrumpfen. So sind Sammlerstücke aus dem 18. Jahrhundert sehr begehrt – und spornt gerade Bieter aus Osteuropa zum Geldausgeben an.

Bonsais

Zugegeben – eine wirklich exotische Angelegenheit sind sie allemal: Bonsai Bäume. Und wer hätte das gedacht – auch eine der kostspieligsten Wertanlagen schlechthin. Denn wer oben mitspielen und die Rentabilität steigern möchte, muss ordentlich in Beetmaterial und Pflege investieren. Aber es lohnt sich: Auf dem deutschen Markt werden bis zu 30.000 Euro für einzelne Modelle hingelegt, in Japan sogar über 100.000 Euro.