Diese Spinne kommt jetzt in Ihre Wohnungen

Traumhafte Farben, kuschelige Abende auf dem Sofa, wieder mehr Kultur - der Herbst hat viele Vorzüge, keine Frage. Allerdings hält er auch einige weniger erfreuliche Überraschungen parat, wie beispielsweise diese Spinne, die gerade jetzt Unterschlupf in Ihrer Wohnung sucht.

Was für eine Spinne ist das?
Lifehack: Nie wieder Spinnen in der Wohnung
Lifehack

Dieser Duft vertreibt Spinnen aus der Wohnung


Gestatten: Hauswinkelspinne. Diese langbeinige Art gehört zur Familie der Winkelspinnen, die sich in europäischen Gefilden wie Spanien, Griechenland oder eben auch hierzulande besonders wohlfühlen. Und die schlechte Nachricht für alle, die unter Spinnenphobie leiden: Die achtbeinigen Spinnengetier lässt sich nur schwer übersehen, denn sie Werden ziemlich groß: Weibchen bis zu 11,5 Zentimeter, Männchen bis zu 9,5 Zentimeter lang.
 
Besonders wohl fühlt sich das Spinnengetier in Kellern, Schuppen oder Scheunen. Im Herbst befinden sich die Spinnen in der Paarungszeit und tummeln sich in dieser Zeit besonders gern auch in unseren Wohnungen und Häusern, obwohl sie normalerweise die Nähe zu Menschen eher meiden.

Wie gefährlich sind Spinnenbisse?

Die gute Nachricht: Die Spinnen hierzulande sind meist harmlos, das gilt auch für die Hauswinkelspinne. Diese Spinnenart mag aufgrund ihres verhältnismäßig großen Körpers zwar auf den ersten Blick gefährlich wirken, ihren Biss spürt man allerdings kaum mehr als einen Nadelpieks und er ist weitaus weniger gefährlich und schmerzhaft als beispielsweise der Stich von Wespen oder Stechmücken.
 
Zudem zählt die Hauswinkelspinne zu den weniger aggressiven Spinnentieren in Deutschland. Und man kann einem Biss gut vorbeugen, indem man das Tier einfach in Ruhe lässt. Es ist vermutlich also wahrscheinlicher, dass Sie in diesen Tagen von der Erkältungswelle erwischt als von einer Spinne gebissen werden.