Diese fünf Yoga-Übungen straffen den Busen

Diese Yoga-Übungen sind nicht nur gut für Körper und Geist, sondern auch ideal um die Brustmuskulatur zu straffen. Für eine noch schönere Oberweite!

Yoga-Übungen für eine straffe Brust
Was passiert mit dem Körper, wenn man ein Wochenende lang Yoga macht
Mini Retreat

Was passiert, wenn man ein Wochenende lang Yoga macht

Es müssen nicht immer Push-ups sein – wer einen strafferen Busen möchte, darf getrost auch mal die Hanteln beiseitelassen. Mit speziellen Yoga-Übungen lässt sich das Bindegewebe der Brust stärken und festigen. Diese Yoga-Übungen sorgen für eine schönere Brust, einen gesunden Körper und Entspannung pur!


1. Das Dreieck
 
Die Dreieck-Pose stärkt nicht nur den Brustkorb und den Rücken, sondern sorgt auch für eine gute Durchblutung. So funktioniert sie: Beide Beine weit auseinander stellen, den Fuß den Sie gleich berühren werden um 90 Grad nach außen drehen, den anderen leicht um 15 Grad. Beugen Sie sich zu der Seite mit dem Fuß in 90-Grad-Stellung, berühren Sie ihn mit dem Handgelenk und öffnen Sie Ihren Brustkorb nach oben. Den anderen Arm so weit nach oben bringen, dass beide Arme eine Linie bilden. Knie durchstrecken, Blick nach oben. 

 
2. Die Kobra
 
Die Kobra-Pose ist perfekt für ein gutes Lungenvolumen und für eine gute Haltung! Außerdem stärkt sie neben der Brustmuskulatur auch die Bauchmuskeln. Mit dem Bauch lang auf eine Matte legen, den Oberkörper langsam anheben und das Gewicht auf die Arme verteilen. Den Kopf dabei mit nach oben nehmen, ausatmen und wiederholen.  


3. Der Bogen
Der Bogen ist eine Grundübung des Hatha-Yogas. Sie dehnt die gesamte Wirbelsäule, stärkt die obere Rückenmuskulatur und formt durch die Anspannung gleichzeitig die Brüste. Auf den Bauch legen, mit den Händen die Füße greifen und nach oben ziehen. Kurz halten, dann wieder ablegen.

 
4. Kopfstand mit Hilfe
Der Kopfstand ist eine schwierigere Übung, je öfter man ihn übt, desto besser gelingt er. Er ist gut für den Rücken, die Bänder und den Brustkorb, zudem ist er eine perfekte Balance-Übung. Auf die Knie setzen und die Arme hinter dem Kopf übereinanderschlagen. Dann vorsichtig nach vorne beugen, erst die Knie und dann die Füße heben. Die Handstand-Position sollte für mindestens 30 Sekunden gehalten werden.
 

Ein Beitrag geteilt von Riva G (@riva_g_) am


 
5. Das Rad
Die Rad-Pose hilft sogar gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit, tut aber auch der Brust Gutes. Einfach auf den Rücken legen, die Füße und die Hände anwinkeln und weit auseinander aufstellen. Anschließend in den Bogen nach oben drücken. Wer mag, kann variieren und ein Bein jeweils abwechselnd anheben. 

 
Diese Yoga-Übungen können und dürfen jeden Tag wiederholt werden. Das Beste: Sie rauben Ihnen kaum wertvolle Zeit! Nach ein paar Tagen sollten Sie eine Stärkung der Brustmuskulatur feststellen, was sich nach und nach in der Brustform erkennbar macht.