Die Rhabarber-Saison ist eröffnet: Sommerliche Rezeptideen mit Rhabarber

Endlich ist es wieder soweit: Im April eröffnen wir die Rhabarber-Saison und lassen uns leckere Tartes, fruchtigen Kompott und erfrischende Marmelade mit dem vitaminreichen Obst schmecken.

Rhabarber-Inspirationen auf Pinterest

Wir haben uns schon mal ein bisschen vorbereitet und uns auf Pinterest nach originellen Ideen und Rezepten mit Rhabarber umgesehen. Wir wünschen viel Spaß und Appetit beim inspirieren und schmecken lassen:

Rhababer-Tarte
Zutaten:

Für eine Form mit 26 cm Durchmesser

Boden:
- 140 g Dinkelmehl, Type 630
- 30 g gemahlene Mandeln
- 30 g Mascobado
- 1 TL Vanillepaste 
- 80 g Butter
- 1 mittelgroßes Ei

Füllung:


- 100 g Quark, 20% Fett
- 200 g Mascarpone
- 100 g Sahne
- 3 EL Puderzucker
- 1 Ei
- 2 TL Vanillepaste
- ca. 250 g Rhabarber (geputzt)
- 5 EL Zucker

Zubereitung:


1. Zunächst alle Teigzutaten zu einem Teig verarbeiten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Rhabarber waschen und in etwa zwei Zentimeter lange Rauten schneiden und mit fünf Esslöffeln Zucker vermengen.

3. Alle Zutaten für die Füllung zu einer Masse verrühren. 

4. Teig dünn ausrollen und die Tarte-Form damit auslegen. Anschließend Form mit Teig noch einmal für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

5. Den Boden mit einer Gabel anstechen und 10 Minuten lang im Ofen vorbacken. Danach die vorbereitete Tarte-Füllung auf den Teig geben und weitere 20 Minuten lang backen. Im nächsten Schritt die mit Zucker vermischten Rauten auf der Rhabarber-Tarte verteilen und mit der restlich Zuckermasse aus der Schüssel bestreichen und Rate für weitere 10 Minuten backen.

Quark-Mousse mit Rhabarber-Kompott


Zubereitungszeit: 30 Minuten + 1 Stunde Kühlzeit

Zutaten:

Für 7 kleine Gläschen
 - 1/2 ausgekratzte Vanilleschote
- 350 g Rhabarber
- 75 + 30 g Zucker
- 1 gehäufter TL Stärke
- 100 g Sahne
- 200 g Quark

Zubereitung:

1. Im ersten Schritt das Rhabarber-Kompott zubereiten, damit es abkühlen kann. Hierfür den Rhabarber waschen und in kleine Würfel schneiden. Den gewürfelten Rhabarber mit 75 Gramm Zucker und der halben Vanilleschote in einen Topf geben. 

2. Stärke mit einem Esslöffel Wasser in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Rhabarber bei mittlerer Hitze erwärmen, bis er weich wird. Dann die Stärke unterrühren, einmal aufkochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.

3. Für die Quark-Mousse die Sahne steif schlagen und mit dem Quark und 30 Gramm Zucker zu einer glatten Masse verrühren. Die geschlagene Sahne unter den Quark heben. Anschließend die Mousse in kleine Gläschen füllen und eine Stunde kalt stellen. Dann mit Rhabarber-Kompott servieren und genießen.

Rhabarber-Eistee


Zubereitungszeit: 1 Stunde 55 Minuten

Zutaten:

Für etwa 1 Liter Eistee

500 g Rhabarber, geputzt
1 l Wasser
60 g Zucker (oder Xucker/Xylit)
2 Stängel frische Minze
2 Teebeutel Hagebuttentee

Für die Deko:
Zitronenscheiben
frische Minze
Eiswürfel

Zubereitung:

1.
Rhabarber waschen, schälen oder putzen. Danach in ein Zentimeter breite Stücke schneiden und in einen Topf geben. Wasser, Zucker und die gewaschene Minze hinzugeben und aufkochen lassen.

2. Die Hitze reduzieren und 45 Minuten lang bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. In den letzten 10 Minuten den Hagebuttentee mit in den Topf geben und ziehen lassen. Anschließend den Saft durch ein feines Sieb gießen. Den aufgefangenen Rhabarber mit einem Löffel durch das Sieb drücken.
3. Tee abkühlen lassen und dann etwa eine Stunde kalt stellen. Mit Zitronenscheiben, frischer Minze und zerstoßenen Eiswürfeln servieren und genießen.