Das passiert, wenn Frauen auf ein Kompliment mit "Danke" antworten

Das denken Männer anscheinend wirklich, wenn Frauen auf Komplimente mit einer Zustimmung reagieren.

Komplimente Frauen und Männer

Die Reaktion mancher Männer, wenn sich Frauen für ein Kompliment bedanken, macht sprachlos

Komplimente machen
Dieses eine Wort beendet sofort jeden Beziehungsstreit
Diskussion mit dem Partner?

Dieses eine Wort beendet sofort jeden Beziehungsstreit

In unserer Welt schwebt eine dicke Klischee-Wolke zum Thema „Wie unterschiedlich Frauen und Männer ticken“ über unseren Köpfen hinweg. Männer seien selbstbewusst und protzig, Frauen arrogant und dickköpfig – wir alle wissen, wie das endet.
Auch zum Thema „Frauen und Komplimente“ könnte man wahrscheinlich eine ganze Bibliothek eröffnen.


Mit dem Wort „Danke“ auf ein Kompliment eines Mannes zu antworten sei scheinbar ganz schlecht – zumindest aus Sicht der Männer. Sie kennen das bestimmt selbst: Wenn Männer ein Kompliment über das Aussehen von Frauen machen à la „Das was du anhast sieht toll aus!“, dann antworten, bzw. schreiben viele meistens „Finde ich gar nicht“ oder „Mhm naja geht“. Richtig?

 
Allerdings gibt es auch viele unter uns, die auf ein Kompliment eines Mannes mit Zustimmung reagieren. Schließlich sind wir selbstbewusste Wesen und freuen uns über liebe und ehrliche Worte. Nun hat ein Posting einer Frau auf Twitter perfekt zum Ausdruck gebracht, wie unterschiedlich Mann und Frau denken – natürlich mit einem Augenzwinkern.

Die Reaktion ist verwirrend 

Die Frau, die unter dem Namen @feministaJones auf Twitter aktiv ist erklärt anhand eigener Erfahrung, dass Männer ein einziges „Danke“ als Reaktion als beleidigend und angreifend empfinden. Die Folge: Viele User aus aller Welt teilten diesen Tweet und offenbarten, dass auch Sie selbst genau diese Erfahrung gemacht hätten. 

 
Es scheint, als löse es bei Männern viel Verwirrung aus, wenn Frauen dankbar auf Komplimente reagieren. Aber wieso? Das Klischee, dass Männer von selbstbewussten Frauen abgeschreckt sind, ist schon länger im Umlauf, aber soll das wirklich der ausschlaggebende Grund sein? Muss man erst etwas anzweifeln, damit man nicht als arrogant abgestempelt wird?

Wenn jemand einer Person Komplimente macht dann soll das kein Argument dafür sein, den anderen erst von sich selbst überzeugen zu müssen, sondern genau das bestätigen, was die Person von dem anderen erwartet: Nämlich, dass ihre Art, ihre Schönheit oder ihre Ausstrahlung bei dem anderen mehr als positiv ankommt. Und dafür darf man doch gerne auch mal „Danke“ sagen, oder?