Das Badrutt's Palace: Wo sich grandioser Luxus nicht gezwungen anfühlt

Was sollte man tun, wenn einen die Magie eines Hauses packt? – Man sollte eintreten. In diesem Fall in eine Welt voller Luxus, gehobenem Service und entspannter Nächte inmitten einer unbeschreiblichen Bergkulisse. Willkommen im Badrutt’s Palace in St. Moritz.

Das Badrutt's Palace im Winter: Ein Traum

Das Badrutt's Palace im Winter: Ein Traum

Der Mythos St. Moritz

St. Moritz ist viel mehr als nur High Society, viele Pelzträger und Wintersport“, sagte Susi Wiprächtiger, als sie mich hinter die Geschichte von St. Moritz führte. Zu Fuß schlenderten wir an Luxusläden wie Gucci, Bogner, JetSet, Dolce & Gabbana und Louis Vuitton vorbei, während die Sonne über uns schien. Gerademal 5.000 Einwohner hat das „Dorf“, in der Wintersaison steigt die Bevölkerung auf um die 12.000 - kein Wunder, schließlich sind hier die Winterferien und der moderne Wintersport erfunden sowie die Olympischen Winterspiele zwei Mal ausgetragen worden. Auch das elektrische Licht hat hier auf über 1.800 m.ü.M seinen Ursprung. Susi erklärt außerdem, dass St. Moritz seine Bedeutung eigentlich seinen Heilquellen verdankt, die seit gut 3.000 Jahren bekannt sind. „Leider unternimmt die Stadt in dieser Hinsicht zu wenig“, bedauert sie. 

 
Heutzutage ist St. Moritz vor allem durch sagenhafte Hotels und die unvergleichbare Gastronomie bedankt - deshalb hat es mich in diesen wundervollen Ort gezogen.
 
 
Das Badrutt's Palace Hotel mit seiner privilegierten Lage oberhalb des St. Moritzersees ist wohl das berühmteste Hotel der Alpen und eine Ikone der St. Moritzer Fünfsternehotellerie; so laß ich bereits. Und wirklich: Das, was einem dort erwartet ist mehr als ein Hotel: Es ist ein Ort, an dem man zu einer kleinen Familie werden kann, man sich rundum wohl fühlt und es einem an nichts fehlt. Im Sommer kümmern sich 280 Mitarbeiter um das Wohl der Gäste, während der Wintersaison sind es sogar 520. Die Philosophie des Hauses lautet nicht ohne Grund „Uns ist nichts zu groß“.
  

Die perfekte Lage 

Ob man will oder nicht: Das Badrutt’s Palace kann man gar nicht übersehen. Höher gelegen als der Rest wird einem die einmalige Aussicht auf den See und die Berge geboten. Morgens verschwinden die Berge hinter einer Nebelwand und erscheinen ein paar Minuten später so schnell, als hätte sie jemand dorthin gezaubert - Guten Morgen in St. Moritz!
 
Direkt vor den Türen befindet sich die wohl exklusivste Einkaufsstraße, die Via Serlas. Mittendrin statt nur dabei lautet hier das Motto und ich fühlte mich direkt zum Window-Shopping eingeladen. 

 
Erlebnisse im Badrutt’s Palace

Für meinen Aufenthalt bekam ich ein ganz besonderes Programm geboten: Ein Workout mit einem qualifiziertem Personal Trainer, ein 90-minütiges Facial Treatment mit hochwertigen Produkten, wie sie Madonna bereits benutzt, ein Ausflug zum Muottas Muragl im Oberengadin und eine sensationelle private Führung durch St. Moritz. Hier lässt sich für jeden etwas finden, egal ob man sich auspowern oder nur entspannen möchte.

Kein Wunsch wird verwehrt
Ein besonderes Geschenk: Ein Elefant im Badrutt's Palace

Ein besonderes Geschenk: Ein Elefant im Badrutt's Palace

Wer kann schon von sich behaupten, einmal in einem Hotel übernachtet zu haben, in dem einst ein Elefant im Flur stand? Die Wünsche mancher Hotelgäste sind eben etwas außergewöhnlich. So verschenkte Man(n) zum Jahrestag seiner Liebsten einen Elefanten - warum auch nicht?

 
Auch wenn es während meines Aufenthaltes keine exquisiten Extrawünsche anderer Hotelgäste gab, so stand uns ein sagenhafter Rolls Royce Phantom inklusive Chauffeur zur Verfügung, der uns durch St. Moritz fuhr. Wie besonders dieses Erlebnis ist wird einem genau dann bewusst, wenn die Menschen an der Straße einem zuwinken – ähm, meinen die mich?
 

Die Suiten

Fun Fact: Alfred Hitchcock war Stammgast im Badrutt’s Palace und hat sogar seine eigene Suite: Die Hitchcock-Suite. Sie ist quasi schuld an dem Film „Die Vögel“, denn hier in der Zimmernummer 501 soll ihm die Idee zu diesem gekommen sein. Die Ausstattung ist etwas speziell und gewöhnungsbedürftig, entweder man liebt es oder nicht. 
Viel Holz trifft auf Leder und Senfgelb, Barockmuster dürfen auch nicht fehlen. Für eine Nacht ist diese Suite definitiv ein einmaliges Erlebnis und bekommt somit meine persönliche Empfehlung. Wer weiß, welche kreativen Mächte dort noch schlummern…
 
 
Spektakulär sind die Suiten mit Seeblick und großem Balkon der dazu einlädt, mal so richtig die Seele baumeln zu lassen und die Welt für einen kurzen Moment anzuhalten.

 
Das Badrutt’s Palace hat  157 Zimmer und 37 Suiten. Die Preise liegen zwischen 490 und 25.000 Franken pro Nacht.
 
Beim Betreten der Hitchcock-Suite überkommt einem ein ganz besonderer Zauber

Beim Betreten der Hitchcock-Suite überkommt einem ein ganz besonderer Zauber

 

Guten Tag, ich bin Ihr Butler… 

Das Badrutt’s Palace überrascht mit kleinen Dingen, die den Aufenthalt unvergesslich machen. Neben der dort bekannten Spezialität Engadin Nusstorte (sogar glutenfrei!), die mich als Überraschung erwartete, ist die Minibar in den Suiten inklusive, ebenso kann man sich mit dem Movie-Channel abends die Zeit vertreiben. Und wenn Sie irgendetwas benötigen sollten… dann fragen Sie doch Ihren Butler. Dieser steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite - exklusiver Service eben.

 
Das Badrutt’s Palace in St. Moritz ist ein besonderer Ort. Auch wenn man in einer Welt voll von Luxus umgeben ist, wird einem dieser in keinster Weise aufgedrängt und man fühlt sich pudelwohl. Das Personal fungiert weniger als eine bloße Dienstleistung, sondern wie eine Familie: Man kennt sich, man grüßt sich und man merkt sich alle Wünsche. Meinen Soja-Latte musste ich nur am ersten Tag erwähnen... :)