Contouring: Step by Step Anleitung je nach Gesichtsform

Ein gutes Make-up beginnt mit einer passenden Grundierung. Trägt man jedoch nur diese auf, sieht das Gesicht schnell flächig und einheitlich aus. Mit Contouring hingegen erzielt man Dreidimensionalität und kann gleichzeitig Stellen kaschieren oder hervorheben. Werden Höhen und Tiefen an den optimalen Stellen im Gesicht gesetzt, kann es schmaler oder ausgeprägter aussehen. Sehen Sie hier Step by Step, wie Contouring funktioniert.

Contouring

Mit Contouring wirkt ein Gesicht noch ausdrucksstärker.

Wie lange dauert Contouring? "Bei einem kompletten Make-up, bei dem der Fokus auf das Contouring gelegt wird, dauert es ungefähr 30 Minuten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen", weiß Make-up Artistin Mareike Joerdens von Jacks Beauty Department. "Dabei kommt es aber auch darauf an, wie stark der Effekt sein soll." Wichtig ist vor allem, zu wissen, an welche Stellen man die Schattierung setzen muss. Andernfalls kann das Gesicht sehr schnell unförmig wirken und unvorteilhaft aussehen.


Das richtige Contouring für Ihre Gesichtsform
Contouring

Je nach Gesichtsform wird das Contouring unterschiedlich angewendet.


Contouring ist daher nicht gleich Contouring. Zunächst sollten Sie Ihre Gesichtsform bestimmen und die hellen und dunklen Flächen dementsprechend anpassen. Frauen mit einem schmalen Gesicht (1) sollten zum Beispiel deutlich mehr Highlights setzen als Frauen mit einer eckigen Gesichtsform (2). Frauen mit einem rundem Gesicht (3) verzichten beim Contouring ganz auf Highlights und lassen mit den dunklen Flächen einzelne Partien im Gesicht zurücktreten. Frauen mit einem herzförmigen Gesicht (4) konzentrieren sich hingegen auf Kinn und Haaransatz.

Contouring Step by Step Auch Tom Ford hat sich der Modellierung des Gesichts verschrieben und nennt diese Technik "Face Architecture". Zunächst beginnt man mit einer guten Grundierung in einem etwas helleren Hautton, um alle Makel zu kaschieren. Danach werden die Konturen gesetzt: an der Schläfe, an den Wangen direkt vor dem Ohr beginnend Richtung Mund und Nase, sowie an der Kinnlinie.
Cotouring Step by Step

So funktioniert Contouring Step by Step.


Um herauszufinden, wo genau die Wangenschattierung gesetzt werden soll, kann man sein Jochbein mit den Fingern ertasten und unterhalb davon die Kontur setzen. Dadurch wirkt das Gesicht definierter und schmaler. Mit einem Blender oder passenden Pinsel wird schließlich alles in die Foundation eingearbeitet.

In einem zweiten Schritt werden beim Contouring Highlights gesetzt. Zu den hellen Partien im Gesicht gehören die Wangenknochen, Schläfen, der Nasenrücken, die mittlere Stirn, die obere Lippenkontur und die Partie unter den Augenbrauen.
Contouring Step by Step

In einem zweiten Schritt werden beim Contouring Highlights gesetzt.



Contouring Produkte und Hilfsmittel "Was für mich als Make-up Artistin wichtig ist: Man sollte beim Contouring Profiprodukte und -werkzeuge verwenden, da sie das Ergebnis enorm gut beeinflussen", erklärt Mareike Joerdens. Um Höhen auszuarbeiten, benötigt man Produkte, die Highlights setzen. Diese sollten schimmernde oder glänzende Partikel enthalten und heller sein als die Hautfarbe, um Partien mehr hervorheben zu können.

Um Tiefen zu setzen und Stellen zurücktreten zu lassen, werden Produkte verwendet, die dunkler sind als die Hautfarbe. Am besten eignen sich hierfür kühle Braun-­ oder Bronzetöne, die aussehen wie ein Schatten. Mit dem Kombi-Produkt "Shade & Illuminate" (in zwei Nuancen erhältlich, um 70 Euro) hat Tom Ford ein gutes Hilfsmittel, mit dem das Contouring spielend leicht gelingt.

Generell gilt es beim Contouring Make Up, darauf zu achten, die Übergänge als Finish weich auszuschattieren. Ob dabei ein cremiges, pudriges oder flüssiges Produkt verwendet wird, kommt auf die Haut, den Effekt, der erzielt werden soll, und die Stelle des Gesichts an. Sehen Sie hier ausgewählte Produkte, mit denen Ihnen Contouring gelingt.