Coffee Guide

Was macht einen perfekten Cappuccino aus? Und was ist eigentlich ein Flat White? So viel Zeit für Kaffeewissen muss sein - wir haben es uns vom Experten erklären lassen.

Mit welcher Milch gelingt der beste Milchschaum? Wie viel Kaffee gehört in einen perfekten Cappuccino? Und wodurch unterscheidet sich ein Flat White vom Latte Macchiato? Nespresso Coffee Expert Dimitrios Sarakinis gibt die Antworten!
Was macht einen perfekten Cappuccino aus?

Cappuccino, in Italien auch gerne Cappuccio genannt, ist ein auf der ganzen Welt beliebtes heißes Getränk aus Kaffee und Milch. Seinen Namen verdankt er der rotbraunen Farbe des Habits der Kapuzinermönche, die Cappuccinos genannt werden. Zubereitet wird er in einer großen Tasse (150 - 200 ml). Dann schäumt man Milch, um den typischen Schaum zu erzeugen, der sich bei Zugabe oben auf dem Kaffee absetzt. Der Cappuccino hat seinen Ursprung in einer einfachen hedonistischen Idee, ein Getränk zu erfinden, das zu jeder Tageszeit konsumiert werden kann.

Neben der richtigen Kaffeesorte liegt das Geheimnis eines guten Cappuccino in der Wahl der Milch. Die Milch muss einen Proteingehalt zwischen 3,2 und 3,5 Prozent haben. Eine komplexe Proteinstruktur fördert die Lufteinlagerung in der Milch und hilft den Schaum zu bilden und zu stabilisieren. Zu guter Letzt verbessert die Milch das sensorische Erlebnis, denn sie erzeugt Cremigkeit, Geschmack und anhaltende Geschmacksempfindungen. Der Fettgehalt der Milch wirkt sich negativ auf die Schaumzubereitung aus. Je weniger Fett die Milch enthält, desto leichter ist es, stabilen Schaum zu erhalten. Schaum aus entrahmter Milch ist makellos, aber wenig cremig. Die sensorischen Unterschiede zwischen dem samtigen Gefühl und den komplexen Aromen von Milch mit Halbfettstufe oder Vollmilch sind gering. In ernährungswissenschaftlicher Hinsicht ist Milch mit geringem Fettgehalt vorzuziehen. Die ideale Lösung besteht letztendlich darin, den Schaum mit flüssiger Milch bei Kühlschranktemperatur (5 bis 8 Grad) zu schäumen. Benutzt werden sollte mikrogefilterte oder pasteurisierte, homogenisierte H-Milch der Halbfettstufe.

Gemäß den Nespresso Standards enthält ein perfekter Cappuccino 150 bis 180 ml, 25 bis 30 ml (entspricht einem Espresso) davon Kaffee. Die restlichen 125 bis 150 ml sollten je zur Hälfte aus Milch und aus Schaum bestehen; der Schaum sollte mindestens ein bis zwei Zentimeter dick sein.

Zu Hause einen professionellen Cappuccino zu machen, der dem ursprünglichen aus der Bar ähnelt, ist nicht einfach. Es besteht die Gefahr, ein Getränk zu erhalten, das eher einem Milchkaffee gleicht. Nespresso unterstützt die wachsende Nachfrage nach selbst gemachtem Cappuccino mit professionellen Kaffeemaschinen, die mit einem Milchschäumer ausgerüstet sind. Diese "quirlen" die Milch und erzeugen einen perfekten festen Schaum durch Bildung kleiner Blasen bei der richtigen Temperatur (65 °C).

Was ist eigentlich ein Affogato? Ein Affogato, auch Affogato al caffé genannt, ist ein italienisches Dessert. Er besteht aus einer Kugel Vanilleeis, die mit einem Espresso übergossen wird. Auch Haselnuss-Eis passt wunderbar. Zum süßen Eis passen intensive Kaffees, wie der Nespresso Roma oder der Arpeggio. Für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis empfiehlt der Nespresso Coffee Expert Dimitrios Sarakinis Pumpernikel Krümel über das Eis zu geben!

Was unterscheidet einen Flat White von einem Latte Macchiato?

Ein Flat White ähnelt im Grunde eher einem Cappuccino, hat aber einen stärkeren Kaffeegeschmack, weniger Schaum und wird meist kunstvoll verziert. Ein Cappuccino besteht zu einem Drittel aus Espresso, einem Drittel aus heißer Milch und einem Drittel aus Milchschaum. Der Flat White hingegen ist ein doppelter Ristretto mit sehr feinem, fünf Millimeter dicken Milchschaum. Ein Latte Macchiato besteht zu zwei Dritteln aus heißer Milch, einem Drittel festem Milchschaum und einem frisch aufgebrühten Espresso.