Die neue Gabrielle-Bag: eine Hommage an Coco Chanel

Chanel ehrt seine Gründerin mit einer neuen Handtasche, die Coco Chanels echten Vornamen trägt

Chanel Gabrielle Bag white
Als Gabrielle Chanel im Februar 1955 eine Tasche entwarf, die Frauen eine neue Bewegungsfreiheit eröffnete, revolutionierte sie die Welt der Mode und Accessoires. Diese Handtasche mit ebenso schönen wie funktionellen Linien ist auch heute noch, mehr als 60 Jahre später, ein begehrtes Liebhaberstück und damals wie heute stilprägend.

Nun widmet Karl Lagerfeld der bedeutenden Frau und Modeschöpferin eine Tasche, die gleichzeitig vom futuristischen Geiste der Frühjahr/Sommer 2017-Kollektion inspiriert ist, sowie von Coco Chanels Vorliebe für die maskuline Garderobe: Die Gabrielle Bag erinnert an die Form der Fernglastaschen, die Männer auf den Pferderennbahnen lässig über der Schulter trugen.
Gabrielle Bag black

Passend zum 90ies und 2000er-Revival ist die Gabrielle Bag im angedeuteten Slouch-Look unkompliziert und wunderbar lässig. Die geflochtene Doppelkette ermöglicht das Tragen auf drei Arten - über der Schulter, Crossbody oder überraschend beides auf einmal.
Gabrielle bucket bag

Hinreißend: Die kleine Bucket Bag mit den abgerundeten Kanten in Puderrosa ist definitiv ein Lieblingsteil!

Die Gabrielle Bag ist ab dem 3. April 2017 in Chanel Boutiquen erhältlich.