Bianca Balti im Interview

Sommernachmittage auf Capri sind so unbeschreiblich, dass sie fast schon surreal wirken: Mit Blick auf das Mittelmeer und die berühmten 'Faraglioni' schwärmt Dolce & Gabbana Testimonial Bianca Balti beim Interview von ihren Lieblings-Plätzen auf der Insel, diskutiert mit uns über das Temperament italienischer Männer und verrät, wie viele Smartphones sie beim leidenschaftlichen Streiten schon zerstört hat. 

Bianca Balti

Wir haben das italienische Topmodel Bianca Balti auf Capri zum Interview gebeten

Mehr Italien geht nicht: Bianca Balti auf Capri  Eisblaue Augen, ein makelloser Teint und Wangenknochen, vor denen selbst Michelangelo einen Kniefall machen würde: Bianca Balti besitzt eine Naturschönheit, die seit Jahren international geschätzt wird. Immer wieder ziert sie weltweite Werbe-Kampagnen und ist Stargast auf der der internationalen Modebühne.
Faraglioni in Capri

Faraglioni in Capri


Sitzt man Signora Balti gegenüber, fällt es schwer, nicht in Starren zu verfallen: Die feinen Züge der Italienerin bilden einen auffälligen Kontrast zu den 'Models mit Charaktergesichtern', die allenfalls erst auf den fünften Blick attraktiv wirken und meist nur von echten Mode-Enthusiasten gefeiert werden.  

Spricht man mit Bianca Balti, kommt man unweigerlich auch auf Dolce & Gabbana zu sprechen. Die Karriere der Schönen ist untrennbar mit dem Erfolg des Design-Duos verbunden, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Grandezza der italienischen Frau in ihrer ganzen Pracht zu ikonisieren. Als einer der ersten entdeckten sie Bianca Baltis Potential, die für die Präsentation der Herbst-Winter-Kollektion 2015 sogar hochschwanger auf den Catwalk gebeten wurde
Sommerduft 2016: Dolce & Gabbana Light Blue  Wenn zwei Ikonen aufeinandertreffen: Zum wiederholten Mal ziert das italienische Model die Kampagne der Dolce & Gabbana Duftlinie 'Light Blue', die mit den Sommerdüften 'Light Blue Love in Capri' und 'Light Blue Beauty of Capri' zu den Ursprüngen der Linie zurückkehren. Schließlich entsprang der Liebe zum Golf von Neapel die Idee für 'Light Blue'. 

Urlaubsgrüße aus dem Flakon: Die Sommerdüfte sind in limitierter Auflage erhältlich und fangen das blumige Aroma des blühenden Capris ein. Zitrone, Mandarine und Geißblatt werden mit warmen Zedernholz- und Ambranoten ausbalanciert. 
Interview mit Bianca Balti Madame.de: Was macht die Stimmung auf Capri so besonders?

Bianca Balti: Das kann ich gar nicht so genau sagen. Sie ist auf jeden Fall einzigartig und sehr exklusiv. Wenn man zum ersten Mal ankommt, wirkt es fast wie Disneyland. So surreal und wundervoll hergerichtet. Normalerweise ist es in Italien niemals so ordentlich und sauber. Auch die Zitronen, die überall hängen. Sie scheinen so perfekt, als hätte sie jemand zuvor in die Baumkronen gehängt. Jetzt im Frühsommer ist es die beste Zeit, um nach Capri zu reisen. Die ganze Insel blüht.

Madame.de: Was sind Ihre Lieblingsorte auf der Insel?

Bianca Balti: Das Grand Hotel Quisisana ist wundervoll und besitzt die perfekte Lage. Wenn Sie das Hotel verlassen, kommen Sie außerdem ganz schnell zur besten Eisdiele der Insel. Das gibt es in einer kleinen Bäckerei auf dem Weg zur Piazzetta. Dorthin geht man nur ein paar Minuten. Ein weiteres Highlight der Insel ist eine kleine Sandalen-Manufaktur. Dort kann man sich ein Paar nach Maß anfertigen lassen. Ich habe selbst schon einige Sandalen aus dem Laden. Zum Dinner muss man unbedingt ins Paolino. Dort speist man unter Zitronenbäumen. Die ganze Atmosphäre ist einfach unbeschreiblich, das Essen großartig und die Portionen riesig. Aber so ist es nun mal in Italien. Überall bekommt man so viel gutes Essen in riesigen Mengen. 

Je weiter man in den Süden Italiens fährt, desto größer werden die Portionen. 

So etwas wie Nouvelle Cuisine gibt es bei uns einfach nicht. Hier werden keine kleinen Portionen serviert. Hier bekommt man simple Gerichte aus frischen Zutaten. Und vor allem viel davon. 
Capri Zitronen

Capris Zitronen besitzen einen geringen Säuregehalt und sind an Aroma und Frische einzigartig


Madame.de: Seit Jahren sind Sie das Testimonial von Light Blue. Was waren Ihre Gedanken als Sie 'Love in Capri' zum ersten Mal getestet haben?

Bianca Balti: Ich war sehr überrascht, weil der Duft so viel blumiger ist als die vorherigen Editionen. Wenn man ihn aufträgt, riecht man tatsächlich nach dem blühenden Capri im Frühsommer. Ich freue mich immer, wenn von Light Blue eine neue Edition lanciert wird. Schließlich trägt man fast täglich das gleiche Parfum. Da ist es schön, wenn man ab und an ein kleines bisschen variieren kann. 'Love with Capri' fängt für mich dieses besondere Sommergefühl ein, wenn man sich um nichts Sorgen machen muss und die Sommernächte schier unendlich sind.

Auf der ganzen Welt werden Italienerinnen für ihre Schönheit bewundert, was macht die italienischen Frauen so besonders?
Dolce & Gabbana AW 2015
Mamma Mia!

Mütter mit ihren Babies bei Dolce & Gabbana AW 2015

Oh, das weiß ich gar nicht! Es ist so eine große Verantwortung, für alle italienischen Frauen zu sprechen. Ich bin zwar in vielen Dingen sehr italienisch, in anderen wiederum überhaupt nicht. Schließlich habe ich keine klassische Lockenmähne und sexy Kurven. Man kann mich wohl im weitesten Sinne als moderne Version einer Italienerin bezeichnen. Dass ich damit so erfolgreich sein konnte, habe ich Dolce & Gabbana zu verdanken. Die Beziehung zu den beiden ist wirklich etwas Besonderes. Sie buchten mich zum ersten Mal vor elf Jahren.

Für die Mama-Kollektion modelte ich in der Runway-Show mit meinem Babybauch. Damals war ich außer mir vor Freude, als ich von der Möglichkeit erfahren habe. Normalerweise kann man während der Schwangerschaft als Model nicht arbeiten. Ich fühle mich von Dolce & Gabbana nicht nur als professionelles Model wertgeschätzt, sondern auch als Mutter. Und das ist in dieser Branche wirklich einzigartig. 

Verraten Sie uns noch das Flirt-Geheimnis italienischer Frauen?

Wir halten mit unseren Emotionen nicht hinterm Berg. Das gleiche gilt auch für italienische Männer. Das ist auch ein Grund, warum ich keine Beziehungen mehr mit Italienern eingehe. Es gibt immer viel zu viel Drama. Wenn ich verliebt bin, muss ich es einfach sagen. Es platzt vor lauter Freude förmlich aus mir heraus. Die italienische Liebe ist irrational. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich etwas Positives ist.

So wird es zumindest niemals langweilig.

Das stimmt! Irgendetwas ist immer. Entweder man streitet oder liebt sich. Streiten. Liebe. Streiten. Liebe. 

Wenn wir schon von wahren Klischees sprechen, gehen bei Streitereien auch mal Teller zu Bruch?

Ich habe schon viele Dinge im Streit geworfen. Normalerweise das, was mir als erstes in die Finger kommt. Ein Glas war garantiert schon einmal dabei und leider sind so auch schon viele Smartphones zerstört worden. Das ist aber im Nachhinein immer ärgerlich und zeigt, dass ich in dem Moment wirklich nicht rational denken kann.