Anti Aging Prävention - die neuen Sauerstoff-Cremes

Sauerstoff-Cremes und andere Schönmacher aus der Natur: Licht und Luft lassen sich gezielt als Anti-Aging-Mittel einsetzen. Hier die neuesten Tipps und Trends rund ums Thema.

Schöne Haut

Anti-Aging funktioniert nun mit viel Luft und Licht: Sauerstoffcremes

Kaum etwas ist so gut erforscht wie die Wirkung von Licht und Luft auf unser Aussehen und Wohlbefinden. Licht steuert zahlreiche Vorgänge im Körper: Es regt den Stoffwechsel, den Hormonhaushalt und das Immunsystem an. Laut einer Studie der Universität Ulm kann rotes Licht sogar die natürliche Kollagenproduktion der Haut aktivieren und Fältchen reduzieren.

Vom Sauerstoff weiß man, dass er die Zellteilung und die Zellerneuerung ankurbelt. Ein Mangel an O2 verursacht einen fahlen, grauen Teint und lässt Falten schneller entstehen. Gründe genug, uns den beiden lebenswichtigen Ls stärker auszusetzen. Tägliche Spaziergänge bringen schon viel – wirksamer allerdings sind spezielle Therapien.


Anti-Aging Prävention mit Licht-Therapie



LED-Lampen im Einsatz für die Haut
In den Top-Spas der Welt und in der ästhetischen Kosmetik erobert LED-Licht die Treatment-Menüs. Nicht ohne Grund. Der Licht-Allrounder hilft gegen Falten, bei Akne und soll sogar Haarausfall stoppen, das wurde erst kürzlich auf einem der weltweit größten Kongresse für ästhetische Dermatologie und Chirurgie (IMCAS in Paris) präsentiert.

Wie wirkt sich Licht auf den Teint aus?

Wie wirkt sich Licht auf den Teint aus?


Rot- und Gelblicht gegen Falten
In der Medizintechnik werden LED-Lampen sogar schon seit 40 Jahren zur Wundheilung eingesetzt. Gegen Falten kommen Rot- und Gelblicht zum Einsatz."Es zerstört den feinen, stabilen Wasserfilm, der die elastischen Fasern der alternden Haut einschließt und dadurch erstarren lässt", erklärt Dr. Stefan Duve, der LED-Licht sowohl in seiner Münchner Praxis als auch in der Medizinkosmetik einsetzt. Es bewirkt eine Veränderung der Struktur, sodass der Wasserfilm sich von den elastischen Fasern ablöst und ihnen dadurch wieder ihre verjüngende Beweglichkeit zurückgibt. Gegen Haarausfall wird das Zauber-Licht in Kombination mit Infrarot angewendet, und bei Akne hilft eine Blaulicht-Therapie. LED-Therapie ab 80 Euro.

Fotoaktive Wirkstoffe
Brandneu sind Pflegeprodukte mit fotoaktiven Wirkstoffen. Durch die Nasa-Recherchen zum Thema Licht wurden die Forscher hinter der Beauty-Marke Talika dazu inspiriert, interessante Lichtphänomene wie die Photosynthese oder Glühwürmchen näher unter die Lupe zu nehmen. Sie wollten herausfinden, wie sich die Wirkung von Licht auch für Cremes und Seren nutzen lässt.



Photo Beauty Therapy

Dabei entdeckten sie das natürliche Foto-Beauty-Enzym (PBE), das in der Lage ist, bestimmte, durch ultraviolette Strahlen hervorgerufene Schäden zu reparieren. Die Wissenschaftler isolierten aus einer spezifischen Mikroalge dieses Enzym, auf dem ein neues Pflegekonzept ("Photo-Beauty Therapy") basiert.

Biochemischer Hintergrund: Unter dem Einfluss von UV-Licht entstehen Moleküle, die die DNA angreifen. Das Foto-Beauty-Enzym wiederum nutzt das eigentlich gefährliche ultraviolette Licht und die dadurch gewonnene Energie, um diese Moleküle aufzulösen und die gesunde DNA-Struktur wiederherzustellen – und damit die Haut zu regenerieren.

Forschungen von Estée Lauder zeigen, dass der Grad der Lichtreflektion der Haut um die Augenpartie der beste Maßstab für einen jugendlichen Eindruck der Haut ist. Durch die Augenpfege „Advanced Night Repair Eye Synchronized Complex II“ werden nicht nur Linien und Fältchen minimiert, auch die Leuchtkraft der Haut verbessert sich.

Gebündelte Kraft aus dem Laser
Der Klassiker in Sachen Licht und Schönheit sind Behandlungen mit dem Laser. In der ästhetischen Medizin kommen sie bereits seit mindestens 20 Jahren zum Einsatz. „Den größten Erfolg haben Laserbehandlungen bei erweiterten Äderchen, gegen Pigmentflecken und auch beim Resurfacing“, erklärt Dr. Christoph Liebich, der gerade sein Diplom in der Aesthetic Laser Medicine an der Universität Greifswald erworben hat.

Den Studiengang gibt es seit 14 Jahren, weltweit haben gerade einmal 140 Ärzte diesen Qualitätsabschluss. Er soll Patienten davor schützen, dass sie durch Laserbehandlungen Schaden nehmen. "Es ist sehr wichtig, den richtigen Laser für die richtige Indikation und vor allem in der richtigen Energiedichte anzuwenden. Laser müssen so eingestellt sein, dass sie beispielsweise ein Gefäß zerstören, die Umgebung aber nicht verletzen", erklärt der Dermatologe. "Beim richtigen Umgang mit Laserlicht sind die Erfolge in der ästhetischen Medizin sehr groß, die Technik hat sich absolut bewährt."


Anti-Aging mit Luft


Sauerstoff in Cremes Menschen können zwar 40 Tage ohne Nahrung und drei ohne Flüssigkeit leben, ohne Sauerstoff aber nur wenige Minuten. Vor allem die Haut braucht das flüssige Gas, um die Zellteilung und -erneuerung voranzutreiben. Während die unteren Hautschichten durch den Blutkreislauf mit Sauerstoff versorgt werden, holt sich die oberste Schicht, die Epidermis, ihre Ration direkt aus der Luft. Diese Tatsache macht das Element auch für Beauty-Unternehmen interessant. Cremes, die Sauerstoff in sich binden, schleusen das luftige Element in die oberen 0,5 Millimeter der Haut.

Höhentraining - Energie für den Körper Reduziert man den Sauerstoff wie bei der Hypoxie-Therapie, sollen die Kilos geradezu schmelzen. Das Wort Hypoxie stammt aus dem Griechischen und bedeutet: wenig Sauerstoff. Dementsprechend versteht man unter dieser Therapie ein Workout in sauerstoffreduzierter Luft, wie sie in einigen Tausend Meter Höhe vorkommt. Dabei wird ein gewisser Prozentsatz des Sauerstoffs durch Stickstoff ersetzt, der Körper bildet mehr rote Blutkörperchen, dadurch steht den Muskeln zusätzliche Energie zur Verfügung.

Power für die Körperzellen verspricht das Intervall-Höhentraining. Man liegt dazu in einer futuristischen Napshell und atmet über eine Maske 45 Minuten lang im Wechsel sauerstoffarme Höhenluft wie im Gebirge und sauerstoffreiche Atemluft wie am Meer ein. Dadurch – so die Aussage, die auf Erkenntnissen russischer Wissenschaftler basiert – sollen sich die Kraftwerke der Zellen erneuern, was einen verjüngenden Effekt hat. Die Oxygen-Sitzung hilft auch gegen Stress. Ein 10er-Abo kostet z.B. in der Münchner Previum Energylounge 759 Euro.

Mehr zum Thema Schöne Haut hier

Marina Jagemann