Um diese Uhrzeit sollten Sie nichts mehr essen

Sie wollen ein paar Pfunde zum Purzeln bringen? Dann sollten Sie darauf achten, zu welcher Uhrzeit Sie Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen. Warum, verraten wir Ihnen hier.

Falsche Uhrzeit macht dick

Wer zur falschen Uhrzeit isst, riskiert überflüssige Pfunde.

Was wir essen und wann wir es zu uns nehmen beeinflusst unseren Stoffwechsel, so viel wissen wir. Eine im Fachmagazin "Cell Metabolism" veröffentlichte Studie stellt nun sogar die These auf, dass die Uhrzeit, zu der wir Nahrung zu uns nehmen, im Hinblick auf unser Gewichtsmanagement eine größere Rolle spielt als der jeweilige Kaloriengehalt.

Im Rahmen einer Studie an Mäusen unterteilten die Wissenschaftler um Joseph S. Takahashi des Southwestern Medical Center die Nager in unterschiedliche Gruppen ein und verodnete diesen eine kalorienreduzierte Diät : Ein Teil der Tiere dufte zu deren gewohnten aktiven Zeiten in der Nacht futtern, während die anderen Mäuse die gleiche Menge an Kalorien während ihrer Ruhezeit bei Tageslicht zu sich nehmen durfte.

Bloggerin Devon Windsor scheint in Sachen Mahlzeiten-Timing ganz offensichtlich alles richtig zu machen

Kalorien zählen allein bringt nichts

Das Ergebnis: Bei den Tieren, die ihre Mahlzeiten zu den gewohnten aktiven Zeiten zu sich nahmen, konnten die Forscher eine Gewichtsreduzierung feststellen. Die Nager, die ihre Mahlzeiten während ihrer Ruhezeiten verzehrten, legten dagegen bei gleicher Kalorienzufuhr an Gewicht zu.
Übertragen auf das menschliche Verhalten deute die Untersuchung darauf hin, dass Diäten nur dann wirklich erfolgreich seien, sofern die Kalorien während unserer aktiven Zeit, sprich tagsüber verbraucht werden.

Fazit:
Und wenn wir noch so penibel Kalorien zählen und beim Abendessen auf Kohlenhydrate verzichten - Mahlzeiten direkt vor dem Schlafengehen oder Mitternachts-Snacks wirken sich negativ auf unseren Stoffwechsel aus und somit auch auf die Art und Weise, wie unser Körper Lebensmittel verarbeitet.